Buch-Rezension: "Rubinrot" von Kerstin Gier #urlaubsbuch2017

© Arena Verlag
Titel: Rubinrot - Liebe geht durch alle Zeiten
Autorin: Kerstin Gier
Verlag: Arena
Seiten: 352
Ausgabe: Hardcover
Auflage: Sonderausgabe 2012
Erscheinungstermin: 2012
Preis: 15,99 €
ISBN-10: 3401063340
ISBN-13: 978-3401063348
Hier könnt ihr es kaufen: Verlag Amazon



Klappentext laut Amazon:
Manchmal ist es ein echtes Kreuz, in einer Familie zu leben, die jede Menge Geheimnisse hat. Der Überzeugung ist zumindest die 16jährige Gwendolyn. Bis sie sich eines Tages aus heiterem Himmel im London um die letzte Jahrhundertwende wiederfindet. Und ihr klar wird, dass ausgerechnet sie das allergrößte Geheimnis ihrer Familie ist. Was ihr dagegen nicht klar ist: Das man sich zwischen den Zeiten möglichst nicht verlieben sollte. Denn das macht die Sache erst recht kompliziert! www.rubinrotlesen.de

Meine Meinung:
Seit geschlagenen drei oder vier Jahren steht nun der Schuber der Edelsteintrilogie bei mir rum und ich habe noch immer keinen einzigen Band gelesen - bis zu diesem Urlaub im Jahre 2017. Ich weiß auch nicht warum, aber ich habe mich nie an die Geschichte getraut. Denn ich kenne - als einer der wenigen - nur die Filme und nachdem ich von jeder Seite gehört habe, dass sie im Vergleich zum Buch total schlecht sind, wollte ich mir die Filme irgendwie nicht versauen. Deshalb habe ich gewartet, bis alle drei Ausgaben der Edelsteintrilogie als Film veröffentlicht wurden, habe meinen Spaß damit gehabt und lese jetzt eben völlig getrennt davon die Bücher - guter Plan, oder?

Ich muss niemanden mehr erzählen, um was es geht, oder? Gwendolyn Shepherd erfährt an ihrem 16. Geburtstag, dass sie durch die Zeit reisen kann und in die Loge des Grafen aufgenommen wird - um ihm und seinen Zielen zu dienen. Doch der alterwürdige Graf hat nicht mit Gwendolyn gerechnet, die nur das macht, was sie für richtig hält - ohne Rücksicht auf Verluste. Fortan reist Gwen mit dem süßen Gideon durch die Zeit und versucht hinter die Machenschaften des Grafen zu kommen... und verschaut sich dabei in den unwiderstehlichen Reisebegleiter Gideon. Ob das gut gehen kann?

Wie schon gesagt, fast jeder kennt die Geschichte und wirklich jeder mit dem ich spreche, ist total angetan von den Büchern, den Geschichten, Figuren und dem Setting. Und auch ich konnte natürlich dem Charme nicht widerstehen: Ich als großer London-Fan freue mich natürlich, dass Englands Hauptstadt Heimatort von Gwen ist, gleichzeitig finde ich es ganz wunderbar, in die Familienverhältnisse der Shepherds Einblick zu erhalten und ihren Familienmitgliedern - seien sie tot oder lebendig - auf die Spur zu gehen. Noch schöner finde ich es aber, gemeinsam mit den Hauptfiguren durch die Zeit zu reisen und die verschiedenen Jahrhunderte mit ihnen zu erleben. Und genau auf diesen Aspekt freue ich mich noch in den nächsten beiden Büchern, denn die Zeitreisen werden - wie ich von den Filmen ja weiß - nicht weniger spannend (:

Und ja, auch mir sind die Unterschiede zu den Filmen natürlich aufgefallen, gerade geht's aber noch. Zwar vermisse ich einige Szenen, die ich im ersten Teil mochte, allerdings habe ich schon gehört, dass diese für mich fehlenden Teile noch im zweiten Teil kommen werden, weshalb ich mich einfach freue, sie dann wiederzuerleben :D Zumindest stört es mich schon mal nicht, dass es Unterschiede gibt - die gibt es ja fast bei jeder Verfilmung. Mal sehen ob ich am Ende der Trilogie auch total unzufrieden mit den Filmen sein werde. Der erste Band konnte mich allerdings schon total ins Edelsteinfieber versetzen, weshalb ich bestimmt bald mit dem 2. Band nachlegen werde.

Buch-Cover: © Arena Verlag,
bis auf "Todesmarsch" und "Den Mund voll ungesagter Dinge": © Heyne (fliegt)


Mein Fazit:
Für mich ist die Grundidee einfach entscheidend, egal ob im Film oder im Buch. Mir sind die Figuren sympathisch, die Geschichte hat dieses Quäntchen Magie gepaart mit einer Familiengeschichte, die total verrückt und deshalb auch total überzeugend ist und die Zeitreisen machen aus den Büchern wahre Abenteuer. Ich liebe einfach alles und auch der Schreibstil von Kerstin Gier, der zwar sehr einfach, aber dennoch mitreißend ist, kann mich in eine anderen Welt versetzen - was könnte ich bei der Kombination anderes vergeben als fünf Sterne? Richtig, gar nichts (:

___________________________________
Auf listen by Lenny. präsentiere ich euch alles, was mich bewegt, mich interessiert und beschäftigt. Ich teile mit euch all meine Vorlieben - sei es Musik, Eurovision, Bücher oder andere Bereiche des Lifestyles - ich berichte darüber! Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir ein "Gefällt mir" auf Facebook da lasstmir auf Instagram ein Abo schenktmich auf Google+ hinzufügt und meinem Blog folgt (:




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen