#ESC-Update: Levina's Reise nach Kiew I

© Sony Music
Herzlich Willkommen zu einem neuen #Update <3
In Levina's Reise nach Kiew möchte ich mit euch alle paar Wochen, aber zumindest einmal im Monat, über Neuigkeiten rund um unseren ESC-Star 2017, Levina sprechen. Diese hat ja bekanntlich den deutschen Vorentscheid Unser Song 2017 mit dem Stück "Perfect Life" gewonnen und tritt damit für uns am 13. Mai 2017 beim Eurovision Song Contest-Finale an. Nun gilt es die nächsten Wochen zu nutzen, um sich als Sängerin zu positionieren und die Fans auf die deutsche Seite zu ziehen.
Mein #ESC-Special läuft übrigens schon seit September letzten Jahres und ich verlinke euch hier einfach mal eine Übersicht:



Starten wir also mit allen News rund um Levina und ihrer Reise nach Kiew...

Levina, die Single-Veröffentlichung und das Video
In der Woche nach dem Vorentscheid war viel los: Levina war im ARD Morgenmagazin zu Gast, schilderte ihre Eindrücke von der Show und besuchte im Anschluss die Talkshow Bettina und Bommes. Am nächsten Tag folgte dann sofort der Videodreh zur Single "Perfect Life". In den iTunes-Charts sah es in den Tagen später sehr gut für Levina aus: Die Sängerin kämpfte sich dort mit unserem Song für Kiew bis auf Platz 3 vor und zischte an einigen internationalen Stars vorbei. Leider hielt dieser Hype nicht, nur drei Tage später verließ der Song die Top10, eine Woche nach dem Vorentscheid war Levina nicht mal mehr unter den ersten vierzig Plätzen zu finden. Und dann kam es ganz dick: "Perfect Life" stieg nur auf Platz 28 der Single-Charts ein. Und dann sogar noch dicker: Nach einer einzigen Wochen schaffte es der Song nicht, seine Position zu halten, geschweige denn einen Platz in den Top100 zu ergattern. Er verließ die Charts und tauchte seitdem nicht mehr auf. Auch die physische Veröffentlichung der Single inklusive "Wildfire" führte zu keinem erneuten Einstieg. Hart, schließlich heißt das, dass der Song nicht mal im eigenen Land einschlägt. Ein schlechtes Zeichen für Kiew? Wie man es nimmt, sieht man sich die letzten Jahre an, merkt man, dass Chart-Positionen keine Aussagekraft haben. Ja, Lena und Roman waren beide in den Top5 der Single-Charts und erreichten auch bei ESC die Top10, allerdings hatten Cascada und Elaiza ebenfalls Top10-Hits und wir kennen den Ausgang.


Dennoch: Ein Hit im eigenen Land sollte der Song schon sein, der uns letztendlich beim ESC vertritt. Daran merkt man eben auch, dass der Vorentscheid nicht gezündet hat. Die Quoten sprechen für sich, schließlich war das seit 2012 der am wenigst-erfolgreiche Vorentscheid. Dass Levina da nicht durchstarten konnte, ist nur klar. Zusammengefasst: Charts sind nicht alles, zeigen aber, wie sehr das Land hinter seinem Song steht. Für 2017 gilt: Levina war vielleicht die beste Wahl beim Vorentscheid, überzeugte aber schließlich das breite Publikum nicht. Leider kommt es auf letzteres allerdings an.

Levina und die versprochene Promo von Herrn Schreiber
Bereits bei der Pressekonferenz nach dem Vorentscheid kündigte der Unterhaltungskoordinator der ARD an, Levina massiv im Ausland bewerben zu wollen. Dabei meine er nicht nur die internationalen Fantreffen, sondern auch eine ganze Reihe an anderen Promo-Terminen. Weitere Details wollte er nicht verraten. Die deutsche Fangemeinde war daraufhin gespannt, was der NDR auf die Beine stellen wollte, schließlich gab es in der Vergangenheit nie einen richtigen Promotion-Plan, wie andere Länder ihn haben. So geht beispielsweise das Team aus Azerbaijan mit seinem Vertreter bzw. seiner Vertreterin in den Wochen vor dem Eurovision Song Contest auf Tour durch verschiedene europäische Länder. Es werden Morning-Shows besucht, Radio-Interviews gegeben und auch Auftritte bei Abendshows sind keine Seltenheit. Des Weiteren treten viele Länder auch bei noch laufenden Vorentscheidungen in anderen Ländern auf - der deutsche Vorentscheid fand nämlich in der ESC-Saison sehr früh statt, da hätte man locker z. B. in Spanien, Rumänien, Lettland, Estland, Island oder Griechenland auftreten können.

© Eurovision in Concert

Aber, wie so oft merkten die Fans nur eins: Nämlich nichts. Denn nichts davon fand statt. Levina war weder bei Vorentscheidungen im Ausland, noch hatte sie Auftritte bei irgendwelchen Shows in Europa. Einzig und allein zwei Auftritte wurden bekannt gegeben: Die Sängerin wird sowohl beim Fantreffen in London als auch in Amsterdam am Start sein. Schön, schließlich war Deutschland das letzte Mal 2015 bei den Events dabei. Gleichzeitig ist man aber doch enttäuscht, wurde doch mal wieder sehr viel mehr versprochen, als bis jetzt eingehalten wurde. Denn Levina wurde alles andere als im Ausland positioniert. Nicht mal in Deutschland merkt man noch viel von ihr. Sie war bisher tatsächlich nur im Morgenmagazin, bei Bettina und Bommes, dem Riverboad des MDR und bei ein paar kleineren Radiostationen. Nun gut, einen "großen" Auftritt gab es da: Sie trat bei Schlag den Star auf und präsentierte dort den Track einem breiten Publikum in der Studioversion. Ein Tropfen auf einem heißen Stein, sage ich da nur.


Levina und die Wettquoten
Ich wollte gar nicht, dass dieses #Update so negativ wird, aber leider stelle ich nur Tatsachen fest und diese sind einfach nicht wirklich großartig. Denn auch in den Wetten(, die sich aber noch wirklich total ändern können) sieht es für Deutschland nicht gut aus: Die höchste Position, die wir in den letzten Wochen ergattern konnten, war Platz 28. Mittlerweile gurken wir allerdings zehn Plätze weiter unten rum - und zwar seit geraumer Zeit. Heißt: Deutschland werden sehr geringe Chancen auf den Sieg eingeräumt und hier und da lässt sich bereits feststellen, dass man es auch nicht ausschließt, Deutschland erneut auf dem letzten Platz wiederzusehen... what else?

Aber wie schon gesagt: Die Wetten darf man noch gar nicht so ernst nehmen, denn Jamie-Lee war letztes Jahr nach ihrem Sieg auch auf dem dritten Platz der Quoten, stürzte dann von Woche zu Woche ab und lag schließlich auf dem letzten Platz. Wer weiß, vielleicht dreht Levina ja den Spieß um und wird von allen tief geschätzt und fliegt beim ESC-Finale ganz hoch? Wunschdenken, aber was bleibt einem auch anderes übrig?

Levina und die Eurovision-Gemeinde
Wichtig ist aber auch: Wie kommt Levina bei der ESC-Fangemeinde an? Leider, wirklich leider, auch nicht wirklich gut. Vielerseits wird die Ähnlichkeit zu "Titanium" von David Guetta und Sia kritisiert und der Song als Plagiat beschimpft. Des Weiteren wir der Track oft als zu nichtssagend beschrieben und viele Fans finden sich erst gar nicht in das Stück ein. Die Strophen und der Refrain seien zu identisch und es fehlt ein Höhepunkt - genau die Kritikpunkte, die auch die deutschen ESC-Fans geäußert haben. Es ist also definitiv noch Luft nach oben da, denn das Ausland ist nicht allzu begeistert. Ob da die Promo-Auftritte in Amsterdam und London helfen können? Es bleibt abzuwarten. Schaut man sich allerdings Ratings auf YouTube an oder Auflistungen, die ESC-Fans vor dem Wettbewerb erstellen, merkt man schon: Es sieht ganz und gar nicht gut aus. Levina wird immer in der hinteren Hälfte gesehen, selten ist sie mal im oberen Drittel oder gar in den Top10. Schade, denn Potenzial hätte sie ja.

© London Eurovision Party

Levina, das nötige Revamp & das (unnötige) Album
© Sony Music
Kurz bevor ich diesen Beitrag posten wollte, kündigte Levina am Freitag, dem 10. März 2017 etwas an: Ihre Single wurde nämlich an diesem Tag im Madizin Mix veröffentlicht. Den Namen kennt man eigentlich von dem Stück "Geiles Leben" von Glasperlenspiel, der Madizin Mix dieses Tracks führte nämlich dazu, dass der Song bis auf Platz 2 in den Single-Charts vorstürmte. Jetzt also der Remix des Herren von unserem ESC-Beitrag. Und ich muss sagen: Toll! Das David Guetta-Ding ist raus, instrumental wird da einiges aufgewertet und der Track klingt nach Sommer pur. Die Strophen sind etwas weniger ausproduziert, dafür sticht nun der Refrain besser hervor. Dies wird auch von vielen ausländischen Fans so eingeschätzt und stößt auf größere Begeisterung als die eigentliche Single-Version. Außerdem kündigte Herr Schreiber ja bereits nach dem Vorentscheid an, dass ein Revamp (also eine Neuabmischung) des Stücks nicht ausgeschlossen sei. Sollte man also nun mit dieser Version nach Kiew fahren? Naja, das wird schwierig werden: Der Remix verwendet Gesangsparts von Levina und mixt diese zu einer eigenen Melodie. Da beim ESC aber keine Stimme vom Band erlaubt ist, dürfte es schwierig sein, diesen Effekt auf die Bühne zu bringen. Außerdem ist der Mix circa 20 Sekunden zu lang. Gibt es also gar keine Hoffnung mehr für die Überarbeitung des Instrumentals?

Doch, die gibt es: Seit Freitag kann man nämlich auch das Debüt-Album der Sängerin, "Unexpected", vorbestellen. Das Album umfasst zwölf Songs, inklusive oben genannten Remix als Bonustrack. Die Songtitel können zwar noch nicht eingesehen werden (nur "Wildfire" und "Perfect Life" sind logischerweise aufgezählt), allerdings kann man eine interessante Entdeckung machen: Hinter "Perfect Life" steht "(ESC Version)" geschrieben - ein Indiz, dass es eine neue Version gibt, die sich von der Single-Version, die man zur Zeit erwerben kann, unterscheidet? Möglich wäre es, warum sonst sollte man "(ESC Version)" dahinter schreiben, wenn es die gleiche Produktion wäre wie auf der Single-Variante? Andererseits könnte es natürlich auch sein, dass man einfach deutlich machen wollte, dass der Madizin Mix NICHT die ESC-Version ist. Fragen über Fragen, die man mal wieder nicht beantwortet bekommt und wahrscheinlich irgendwann so nebenbei erfährt.

© Sony Music

Zum Thema Album: Ich verstehe nicht, warum man mit den Vorentscheids-Gewinnern immer ein ganzes Album aufnehmen muss. Ich werde mich wieder so ärgern, wenn zwar ein Album veröffentlicht, aber keine neue Version des Songs für den ESC geliefert wird. Denn meiner Meinung nach, muss man erst schauen, dass der ESC-Song stimmt, bevor man sich an ein ganzes Album hockt, welches sich, seien wir mal ehrlich, nur die wenigsten kaufen werden. Oder wer hat sich voller Begeisterung "Silver Into Gold" von Ann Sophie zugelegt? Ja, das Album war gut, hat aber gar keinen Einfluss auf die Pop-Szene gehabt - was sich auch bei der Chart-Platzierung gezeigt hat. Selbes gilt übrigens für Elaiza und Jamie Lee, deren Alben haben nämlich auch nicht wirklich gezündet - obwohl sie gut waren. Da hätte man sich besser auf die neue Produktion der Songs oder die Erarbeitung einer coolen Bühnenshow konzentrieren sollen. Eben das wünsche ich mir für Levina: Dass man sich tatsächlich Zeit genommen hat, an "Perfect Life" zu arbeiten und erst dann das Album angegangen ist. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.

© Amazon

Hoffnungen, Tipps & Anregungen
Was also müsste sich tun, um sowohl deutsche Fans als auch die Zuseher im Ausland auf den deutschen Act aufmerksam zu machen und zwar so, dass sie sich am besten in Levina und "Perfect Life" verlieben? Nun, eine neue Version des Songs wäre schon einmal ein Anfang. Am besten so, dass der Track frisch wirkt und nach Sommer, Freiheit und Meer klingt. Das würde zu den Lyrics und der Geschichte des Songs passen. Anschließend muss das auch genauso auf die Bühne übertragen werden. Levina muss glaubhaft rüberkommen und den Zuschauer abholen. Ich fände es ja super, wenn man im Hintergrund Bilder aus Levina's Leben sehen würde, die eben ihr "perfect life" zeigen. Dann noch helle, freundliche Farben und Levina flirtet mit der Kamera - schon hat man ein großartiges Staging. Allerdings gäbe es noch tausend andere Möglichkeiten, wie man den Song auf die Bühne bringen könnte. Ich hoffe, Marvin Dietmann lässt sich da was hübsches einfallen ;-)

© Sony Music

Und dringend notwendig: Lasst Levina im Ausland auftreten! Bei Radio-Stationen, Fernseh-Sendungen, Fantreffen, ESC-Events.... es gibt Möglichkeiten und die sollten genutzt werden! Schaden kann es auf keinen Fall.

Was meint ihr: Was müsste man unbedingt noch vor dem ESC machen, um das gefürchtete Triple zu verhindern? Lasst es mich wissen (:

______________________________________
Auf listen by Lenny. präsentiere ich euch alles, was mich bewegt, mich interessiert und beschäftigt. Ich teile mit euch all meine Vorlieben - sei es Musik, Bücher oder andere Bereiche des Lifestyles. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir ein "Gefällt mir" auf Facebook da lasstmir auf Instagram ein Abo da lasstmich auf Google+ hinzufügt und meinem Blog folgt (:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen