Album-Rezension: Michelle - "Ich würd' es wieder tun"

Wer mir auf Instagram folgt dürfte letzte Woche mitbekommen haben, wie ich mich (mal wieder) als Schlager-Fan outete. Ja, bereits im letzten Jahr bin ich Ella Endlich und ihren "Träume(n) auf Asphalt" verfallen und in diesem Jahr heißt meine große Schlagerliebe Michelle. Die Sängerin ist ja in der DSDS-Jury und dort wurde bei ihrer Vorstellung immer wieder der selbe Song gespielt. Nach kurzer Recherche stellte ich fest, dass es ihre aktuelle Single "So schön ist die Zeit" ist, die ich mir sofort auf Spotify anhörte und mich direkt schockverliebte. Dann aber die Erkenntnis: Das Album "Ich würd' es wieder tun" gibt es leider nicht auf dem Streaming-Anbieter. Tja, und was macht man dann als eingefleischter Musikblogger mit CD-Sucht? Richtig, man bestellt sich das Album natürlich - Kosten vollkommen egal - sofort. Und, weil man gleich dabei ist, packt man das Best of noch mit ein... kann ja nicht schaden, oder? So landete dann einige Tage später gleich beides bei mir zuhause - und natürlich sofort in meine Stereoanlage.


Und was folgte, war eine Überraschung nach der anderen: Michelle präsentiert sich auf ihrem 13. Studioalbum jung, frisch, zeitgemäß und eingängig und gleichzeitig total emotional und persönlich. Mein positiver Eindruck des Dance-Tracks "So schön ist die Zeit" wird nämlich durch Songs wie "Wir feiern das Leben", "Zirkus (für dich)", "Ewig im Moment", "Steh dazu" und "Tiefer" bestätigt, denn es sind alles Lieder, die zum Feiern, Tanzen und Gute Laune haben anregen. Als Zuhörer wird man ab dem ersten Track mit reingezogen und hat sofort gute Laune. Besonders hervorheben möchte ich die Songs "Der Deal", "Bis es weh tut" und "Tage wie Juwelen", denn diese haben es mir besonders angetan. Ebenso viel gute Laune und Texte, die hängen bleiben machen die Tracks wirklich hörenswert. "Der Deal" erzählt dabei eine wirklich interessante und lustige Geschichte, während "Bis es weh tut" eher durch die Produktion in Kombination mit dem sehr gut geschriebenen Text im Gedächtnis bleibt. "Tage wie Juwelen" dürfte schließlich den Popstar-Fans 2015 bekannt vorkommen, damals habe ich den Song nämlich als Gewinnertitel der formatierten Band Leandah vorgestellt. Nun hat ihn also Michelle übernommen und verleiht ihm einen ganz eigenen Charakter. Wunderbar!


Aber nicht nur Party bekommt man hier geboten: Michelle setzt, wahrscheinlich als Anlehnung zu ihrem ESC-Song "Wenn Liebe lebt", auch auf gefühlvolle Ballade, die nicht nur emotional, sondern auffallend ehrlich sind und eine sehr reflektierte Sängerin präsentieren. Nach den ersten drei Dance-Tracks des Albums folgt zunächst der Titeltrack der LP, der mich vielleicht nicht nach dem ersten Hören gepackt hat, aber definitiv nach dem erneuten Anhören, denn wenn man sich mal auf den Text konzentriert, dann wird einem die Tragweite des Stücks bewusst und man merkt, was für eine essenzielle Rolle speziell dieser Song auf der Platte spielt, weshalb er natürlich Titelsgeber ist. Darüber hinaus gehen aber auch "Irgendjemand", "Hör nie auf zu lieben" und "Träume haben Flügel" unter die Haut, allerdings weniger wegen der Geschichte dahinter, sondern wegen dem Mut, den lebensbejahenden Ausführungen und der hoffnungsvollen Grundstimmung, die diese vermitteln.


"Ich würd' es wieder tun" ist damit die perfekte Kombination aus mitreißenden Schlager-Party-Tracks wie man ihn seit "Atemlos" von Helene Fischer feiert und emotionalen, reifen und trotzdem hoffnungsvollen Balladen. Junge Fans des Genres werden die Platte abfeiern und alte Fans werden erfreut sein, wie modern und trotzdem altbewährt Michelle sich präsentiert. Denn wenn ich mir das Best of anhöre, dann erkennt man im neuen Material definitiv Ansätze aus den alten Liedern, aber eben gepaart mit aktuellen Einflüssen und Trends. All das begeistert mich total, weshalb ich mir seit ungefähr zwei Wochen ununterbrochen dieses Album anhöre. Im Wechsel mit dem Best of. Und genau diese Prozedur lege ich auch jedem Schlagerfan ans Herz, denn es lohnt sich wirklich hier reinzuhören! Werft eventuell bestehende Vorurteile über Bord und lasst euch in die sehr authentische und spaßige Welt der Michelle reißen.

P. S.: Natürlich gibt es auch eine Deluxe Edition des Albums, diese bietet mehr von den Dance-beeinflussten Songs, allerdings können diese nicht ganz mit denen auf der Standard Edition mithalten. Für jeden, dem das egal ist und der einfach nur feiern möchte, dem sei sie empfohlen, alle anderen reicht die reguläre Version - just saying!

_____________________________________
Auf listen by Lenny. präsentiere ich euch alles, was mich bewegt, mich interessiert und beschäftigt. Ich teile mit euch all meine Vorlieben - sei es Musik, Bücher oder andere Bereiche des Lifestyles. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir ein "Gefällt mir" auf Facebook da lasstmir auf Instagram ein Abo da lasstmich auf Google+ hinzufügt und meinem Blog folgt (:


Kommentare:

  1. Hallo Benni

    Ich muss mir das Album mal anhören. Ich habe einige CDs von Michelle. Ein Zeit lang gab es bei mir nichts anderes zu hören.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gisela (:
      Auf jeden Fall mal reinhören! Ich bin wirklich begeistert (:

      Liebe Grüße,
      Benni

      Löschen