Single-#Update im November 2016

Hello!
In diesem Monat standen und stehen so viele Veröffentlichungen an, dass ich gar nicht dazu komme, allen Alben Beachtung zu schenken. Und auch neue Songs landen regelmäßig auf meiner Playlist - denn auch hier scheinen die Künstler nicht die Finger still halten zu können. Doch ich will mich gar nicht beschweren, schließlich möchte ich auch keine Flaute auf meinem MP3-Player haben :D Vielmehr freue ich mich, denn die Songs könnten unterschiedlicher nicht sein. Los geht's also mit meinen Entdeckungen für den November!


01. Little Mix - "Shout Out to My Ex"/"You Gotta Not"
Little Mix kündigten für den 18. November ihr nunmehr 4. Studioalbum "Glory Days" an und veröffentlichten vor wenigen Wochen die erste Single daraus - "Shout Out to My Ex" feierte bei der Entscheidungsshow der UK-Version von X Factor Prämiere und schlug auf der Insel ein wie eine Bombe. Innerhalb von vier Tagen schafften sie es so viele Download zu kumulieren, dass sie auf dem ersten Platz charteten. MEGA! Dabei ist der Song sassy, frech, selbstbewusst und total eingängig. Wer den Refrain vergessen kann, dem können auch die härtesten Ohrwürmer nichts ausmachen. Gleiches gilt übrigens für die noch viel selbstbewusstere Nummer "You Gotta Not", die als erste Promo-Single diente. Das Album ist genauso gut wie die ersten Auszüge daraus und ich freue mich schon, es euch in einer Rezension vorstellen zu dürfen (:



02. Maroon 5 - "Don't Wanna Know"/Alexa Feser - "Medizin"/Zara Larsson - "Ain't My Fault"
Diese Songs kennt ihr bereits aus dem letzten #Update - und ich liebe sie immer noch. Maroon 5 verleihen dem Herbst was sommerliches mit ihrem Track "Don't Wanna Know", der nicht mal zu einem Album gehört - sie haben ihn nämlich nur für das Spiel Just Dance! aufgenommen. Schade, denn diese Richtung hätte ich mir auf Albumlänge durchaus interessant vorgestellt.
Auch Alexa Feser kündigte ihr neues Werk - allerdings erst für Januar 2017 - an. Vorher gibt's die Single "Medizin", die für mich jetzt schon zu einem der besten deutschsprachigen Songs 2016 zählt. Und One-Hit-Wonder hin oder her - nach ihrem "Lush Life" dachte man ja, man hört nie wieder was von der Schwedin, doch mit "Ain't My Fault" zeigt sie, dass sie Hit-Potenzial erkennt. Beim ersten Mal dachte ich, Rihanna würde mal wieder ein Album veröffentlichen und das wäre die erste Single. Von ihr interpretiert würde der Track wahrscheinlich so richtig durch die Decke gehen... doch auch Zara macht das Beste draus und läuft im Radio rauf und runter. Zurecht!

03. Emeli Sandé - "Garden"
Wuhu, am 11.11.2016 erschien das Album "Long Live the Angels", doch davor feierte ich die Sängerin für ihre erste Single "Hurts" und den Promo-Song "Garden". Elektrisch, sehr speziell und etwas atmosphärisch - so würde ich die "neue" Emeli beschreiben. Ich hatte total Bock auf das Album und habe es mir bei Media Markt (denn da hatte ich einen Gutschein) bestellt. Die Lieferzeit sollte dabei 2-3 Werktage sein. Nun ist die Bestellung schon fast eine Woche her und ich habe "Long Live the Angels" immer noch nicht gehört. Sehr niederschmetternd. Und ja, natürlich könnte ich mir das Album auf Spotify anhören. Aber ich möchte mir Zeit nehmen für das Werk. Deshalb habe ich mir ja auch die Special Edition gegönnt. Kein guter Start für die Platte. Ich hoffe sie kommt nun in der folgenden Woche und ich kann endlich mein Emeli Sandé-Event feiern! Bis dahin höre ich mir "Hurts" und "Garden" an - oder sehe mir die Musikvideos dazu an, die lohnen sich nämlich auch!



04. MS MR - "Hurricane"
Irgendwelche "Club der roten Bänder"-Fans hier? Nein? Dann schreib ich jetzt nichts dazu. Achso, ihr schaut das alle? Ja, na dann kennt ihr den Song ja schon! Ist "Hurricane" nicht wunderschön? Emotional und sehr, sehr speziell und einfach der perfekte Soundtrack für die Serie. Ich habe das Gefühl, dass er die Atmosphäre der Serie perfekt trifft. So etwas muss ein Titelsong auch erstmal schaffen. Ich bin erst dieses Jahr auf die Serie gestoßen und entdecke den Track deshalb erst so spät. Guten Morgen, ich weiß ;-) :D



Ach ja, wer etwas über das neue Buch von Albert Espinosa, dem Erfinder der "Club der roten Bänder", wissen möchte, der klickt HIER.

05. Madeline Juno - "Waldbrand"
Wie gut ist Madeline Juno bitte auf Deutsch? Als ich das Video zu "Waldbrand" auf YouTube sah, war ich baff und hatte tagelang einen Ohrwurm vom Song. Madeline verbindet ihre elektronischen Klänge des 2. Studioalbums (welches mich leider nicht überzeugen konnte) mit einem modernem Schreibstil und schafft dabei etwas ganz Besonderes. Madeline sollte sich überlegen, ein komplettes deutschsprachiges Album auf den Markt zu bringen. Ich bin mir sicher, dass das was werden könnte. Ich mein, Sarah Connor hat es ja auch nicht geschadet, oder?


06. Louisa Johnson - "So Good"
Und jetzt zu einer Sängerin, die es so noch nicht gab. Zumindest auf meinem Blog. Denn ich habe sie noch nicht vorgestellt. Also nicht als Solo-Act. Aber von Anfang: Louisa Johnson gewann im letzten Jahr einen Plattenvertrag über die Castingshow X Factor. Daraufhin veröffentlichte sie zwar ihre Sieger-Single und schaffte es in die Top10, doch laut Verkaufszahlen war es die am schlechteste verkaufte X Factor-Gewinnersingle EVER. Kein guter Start für die junge Sängerin, doch davon ließ sie sich nicht beirren. Zusammen mit Clean Bandit nahm sie nämlich den europaweiten Hit "Tears" auf und sorgte für Eindruck, besonders in ihrem Heimatland England. Jetzt veröffentlicht sie also ihr erste richtige Solo-Single "So Good" und vereint darin 50s-Sound mit frischen Beats und ganz viel Soul. Der perfekte Mix aus Mainstream und Individualität. Und deshalb auch einer meiner Lieblinge im Moment.

07. Marco Mengoni feat. Grace Capristo - "Ricorderai l'amore (Remember the Love)"
Ob ich es wohl noch erleben werde, dass Grace Capristo ihr 2. Studioalbum veröffentlicht? Ich weiß es nicht. Und ich wage es auch nicht mehr zu hoffen. Wie dem auch sei, zumindest veröffentlichte sie ein Duett mit dem italienischen Sänger Marco Mengoni, der 2013 für sein Heimatland eine Top10-Platzierung beim ESC in Malmö herausholte. Der Track wirkt wie moderner Italo-Pop und erinnert mich etwas an das Duett von Anastacia und Eros Ramazzotti, aber eben modern. Grace schafft es, den englischen Part sehr emotional zu singen und zeigt hier ihre ganze Stimmgewalt. Doch erst wenn die beiden zusammen singen, knallt es so richtig und überzeugt auf ganzer Spur - zumindest mich. Wer aber eine solche Richtung nicht mag, der wird es auch nicht mögen. Ob das karrieretechnisch jetzt wirklich von Vorteil war, weiß ich nicht. Aber hey: Als Fan ist man auch für so ein Duett dankbar.


08. Clean Bandit feat. Sean Paul & Anne-Marie - "Rockabye"
Als ich letztens das Radio anschaltete hörte ich diesen Track und dachte mir: "Was ist das den?" Das klingt ja total exotisch gepaart mit einer emotionalen Geschichte über eine alleinerziehende Mutter und ihrem Kind. Ein solcher Mix klingt nicht nur außergewöhnlich, sondern ist es auch. Anne-Marie ist eine Newcomerin aus UK, die gerade ihren Weg bahnt und anscheinend so richtig loslegen möchte. Clean Bandit sind ja dafür bekannt sich frische Sängerinnen zu holen und mit diesen wahre Radio-Hits zu kreieren. Die Einlagen von Sean Paul gefallen mir dann natürlich auch, schließlich finde ich seine Stimme bei vielen Songs klasse ("Got 2 Luv Ya" oder "Hair" von Little Mix sind beispielsweise doch Weltklasse, oder?), auch wenn es oft doch sehr gleich klingt :D

09. James Arthur - "Back from the Edge"
Habe ich schon mal gesagt, dass ich James Arthur wirklich toll finde? Nein? Dann sage ich es halt zum ersten mal: ICH LIEBE JAMES ARTHUR! Also nicht ihn, sondern sein neues Album. Besonders der Titeltrack hat es mir hier angetan. Denn in diesem besingt James so ziemlich alles, was er in den letzten Jahren erlebt und was er daraus für sich gelernt hat. Viel souliger, poppiger und auch etwas rockiger als die erste Single "Say You Won't Let Go", fände ich diesen Track perfekt als zweite Single. Ein geniales Video noch dazu und Hallo 2. Mega-Hit aus dem UK-Nr.1-Album. Ganz einfach, oder?

10. Rebecca Ferguson - "Oceans"
Oh, und falls ich es noch nicht erwähnt haben sollte: ICH LIEBE REBECCA FERGUSON ÜBRIGENS AUCH! Und zwar noch mehr, seit dem sie ihr neues Album "Superwoman" veröffentlicht hat, was mich wirklich von vorne bis hinten überzeugen konnte, auch wenn es an ihr zweites Werk "Freedom" nicht ran kommt - doch sehr gut und sehr gut lassen sich halt schlecht miteinander vergleichen. Besonders positiv aufgefallen ist mir dabei der Track "Oceans", der sich immer mehr aufbaut, bis er im Refrain tatsächlich wie ein Ozean ausbricht. Für mich eine wahre Perle, die ich mir gerne immer wieder anhöre - aber auch sonst macht man mit dem Album einfach nichts falsch!

11. Mark Forster - "Chöre"
Oh, wie sehr ich mich freue, dass Mark sich ENDLICH für eine neue Single aus seinem Top10-Album "TAPE" entschieden hat - denn die Veröffentlichung von "Wir sind groß" liegt ja doch etwas zurück. Mit "Chöre" macht er dabei aber alles richtig, denn der Track unterscheidet sich von seinen Vorgänger-Singles, einfach, weil er etwas sehr improvisiertes hat, mit den Chören, die Mark (so scheint es zumindest) singen lässt, wann er es will. Außerdem kommt dann der gewohnt lockere Gesangsstil hinzu und schon hat man einen neuen Radio-Hit. Der Marki halt. Der kann's.



12. Disturbed - "The Sound of Silence"
Ja, ich weiß, ich bin spät dran, aber irgendwie bin ich erst jetzt von dem Track so richtig fasziniert. Diese Stimme, diese Interpretation und dieses Gefühl. Einfach mega krass. Disturbed hat all den Erfolg mit diesem Cover verdient und liefert damit wohl den besten seiner Art ab. Respekt für diese Leistung und ein würdiger Abschluss für diese Liste!

Das war's auch schon wieder! Diesen Monat nicht ganz so viele Songs, dafür sind diese aber von hoher Qualität (: Welcher Song geht euch zur Zeit nicht aus dem Kopf? Lasst es mich wissen (:


___________________________________________
Auf listen by Lenny. präsentiere ich euch alles, was mich bewegt, mich interessiert und beschäftigt. Ich teile mit euch all meine Vorlieben - sei es Musik, Bücher oder andere Bereiche des Lifestyles. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir ein "Gefällt mir" auf Facebook da lasstmir auf Instagram ein Abo da lasstmich auf Google+ hinzufügt und meinem Blog folgt (:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen