Buch-Rezension: "Plötzlich Banshee" von Nina MacKay

© ivi Verlag
Titel: Plötzlich Banshee
Autor: Nina MacKay
Verlag: ivi
Seiten: 400
Ausgabe: eBook (Auch Broschiert erhältlich)
Auflage: 1
Preis: 12,99/14,99 €
ISBN-10: 3492703933
ISBN-13: 978-3492703932
Erscheinungstermin: 1. September 2016
Hier könnt ihr es kaufen: Verlag Amazon




Klappentext laut Amazon:
Alana ist eine Banshee, eine Todesfee der irischen Mythologie. Sie sieht über dem Kopf jedes Menschen eine rückwärts laufende Uhr, die in roten Ziffern die noch verbleibenden Monate, Tage, Stunden und Minuten seiner Lebenszeit anzeigt. Da Banshees in dem Ruf stehen, Unglück zu bringen, bleibt sie lieber für sich. Allerdings gestaltet sich das gar nicht so einfach, denn Alana kreischt automatisch in bester Banshee-Manier wie eine Sirene los, wenn ihr ein Mensch begegnet, der in den nächsten Tagen sterben wird. Doch dann tauchen in Santa Fe mehrere Leichen auf, die Alana ins Visier des attraktiven Detectives Dylan Shane geraten lassen. Kann sie das Geheimnis der dunklen Sekte lüften, die scheinbar magische Wesen sammelt? Und werden sowohl Detective Shane als auch ihr bester Freund Clay den Kontakt mit Alana überleben?


Meine Meinung:
Das Buch wurde mir als eBook vom Verlag zur Verfügung gestellt, wofür ich mich an dieser Stelle herzlich bedanken möchte.

Es ging vor wenigen Tagen auf Halloween zu und ich dachte mir: "Hey, ich muss irgendwie was passendes zu dieser Zeit lesen, wenn ich schon keine Party oder Ähnliches mache". Ich durchstöberte meinen SuB, doch nichts zu finden. Dann sah ich auch noch mal in meiner Kindle-App nach und was sahen meine Augen da? "Plötzlich Banshee" schrie mich quasi an, sie zu lesen. Jetzt. Sofort. Und genau das tat ich dann auch am Abend des 28. Oktobers.

Alana ist frisch, neugierig und total zum Lachen. Ach, und eine vom Unglück verfolgte Person. Denn überall wo Alana auftaucht geschieht ein Unheil. Mal fällt einfach die Kaffeetasse um oder sie bekleckert sich mit irgendwas. Und ein anderes Mal bringt sich ein Mensch in ihrer Umgebung in Lebensgefahr. Gut, dass Alana es sich zur Aufgabe gemacht hat, eben diese Menschen zu retten. Doch wenn sie sie rettet, haftet ihr Unglück an sie. Aber so ist es halt, wenn man Banshee ist, eine irische Todesfee, die sich dazu entschließt, gut zu sein und den Menschen zu helfen. Die Polizei kommt ihr deshalb auch schnell auf die Spur und nervt sie in Form des gutaussehenden, aber auch total arroganten Dylan Shane. 

Alana glaubt nichts könnte sie aus der Fassung bringen, denn sie hat alles was sie braucht: Sie lebt mit ihrem Besten Freund Clay in einer Wohnung und isst dort so viel Tacos wie sie nur kriegen kann. Als Privatdetektivin löst sie kleinere Fälle und verdient dabei noch ein wenig Geld. Und das bisschen Unglück tut doch keinen Abbruch, denn, wie wir später erfahren, ist Clay doch ein Glückskind wie es im Buche steht und gleicht Alana's schlechtes Karma aus. Als die beiden  jedoch herausfinden, dass sie magische Wesen sind und Alana dazu berufen ist, den Weltuntergang zu verhindern, nimmt Alana ihr Leben dann doch nicht mehr so gelassen hin. Zu allem Überfluss springt dabei Clay's Lebensuhr, die einzig Alana als wahre Banshee sehen kann, noch auf etwas über vier Tage und Alana will das unbedingt verhindern. 

Ich muss sagen, dass ich von der Idee an sich einfach so fasziniert war: Magische Wesen, seien es Wald-, Feuer- und Wasserfeen oder auch irische Todesfeen mit ihren Glückskindern leben zwischen uns Normalos und versuchen dabei die Welt im Gleichgewicht zu halten. Wer stellt sich als Kind nicht vor, dass das Realität ist und bestimmt irgendwo existiert. Dementsprechend las ich den Anfang des Buches mit großem Interesse und fand es toll, immer mehr über die Regeln, Pflichten und Fähigkeiten der einzelnen Gruppierungen zu erfahren. Hinzu kam dann aber noch ein packender Plot, der spannender nicht sein könnte und eine heiße Liebesgeschichte zwischen Alana und Dylan. Wenn da das Fanherz nicht höher schlägt, dann weiß ich ja auch nicht. Dabei empfand ich besonders die Frage, wer denn nun hinter all den Morden steckt packend, weil mich das irgendwie an einen guten Krimi bzw. Thriller erinnert hat. Damit ist "Plötzlich Banshee" quasi ein Hybrid zwischen Fantasy, Jugendbuch und guter Krimi-Story - die perfekte Kombination für mich als Leser.

Nina MacKay schafft dabei Charaktere, die sympathischer und ätzender (je nachdem) nicht sein könnten und löst damit die unterschiedlichsten Gefühle beim Leser aus. Manche Charaktere würde man am liebsten aus dem Buch reißen und sie sich ins normale Leben holen (Clay oder Trinity), bei anderen möchte man am liebsten, dass sie ganz schnell verschwinden (z. B. die mir von Anfang an unsympathische Monica). Solche Gefühle muss man auch erstmal beim Leser schaffen können und werden erst deshalb ausgelöst, weil sie die Autorin so vielseitig wiederspiegelt.

Mein Fazit:
Ich liebe dieses Buch. Nicht nur war es die perfekte Halloween-Lektüre, sondern bescherte mir auch noch eine spannende Verfolgung und ein grandioses Finale zwischen Gut und Böse - diese beiden Pole zu unterscheiden war während des Lesens gar nicht so einfach. Doch wenn man sich auf seine Intuition verlässt, funktioniert es ziemlich gut. Alana, Clay, Trin und Dylan begleiteten mich übrigens noch Tage nach Beenden des Buches und ich fragte mich immer wieder, wie wohl ein Folgeband aussehen könnte. Diesen würde ich mir dringend wünschen, leider habe ich aber schon gehört, dass Nina MacKay nichts dergleichen plant. Schade, denn mich als Leser hätte sie.

Wer also auf gute Jugendbücher mit Fantasy-Charakter und einer Prise Krimi steht, der macht mit "Plötzlich Banshee" alles richtig. Deshalb gibt es von mir auch unschlagbare 5 Punkte und eine ganz große Leseempfehlung!

_______________________________________
Auf listen by Lenny. präsentiere ich euch alles, was mich bewegt, mich interessiert und beschäftigt. Ich teile mit euch all meine Vorlieben - sei es Musik, Bücher oder andere Bereiche des Lifestyles. Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir ein "Gefällt mir" auf Facebook da lasstmir auf Instagram ein Abo da lasstmich auf Google+ hinzufügt und meinem Blog folgt (:

Hier geht's zu aktuellen Beiträgen:




Kommentare:

  1. Hallöchen :)

    Von dem Buch hab ich jetzt schon einiges gehört (bzw. überflogen). Deine Begeisterung steckt jedenfalls an und ich will es irgendwie jetzt lesen xD Es klingt nach einem Buch, dass mir auf jedenfall gefallen würde, da es sehr vielschichtig scheint. Auch finde ich es wichtig, dass der Autor es schafft, den Leser mit seinen Charakteren zu überzeugen indem sie so realistisch wie möglich gestaltet sind (und natürlich auch die Umgebung in der die Geschichte spielt).
    Hm... da kommt wohl was auf meine Wunschliste ;)

    Liebe Grüße


    Alisia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Alisia :)
      Danke für das tolle Feedback :) also mich konnte das Buch wirklich über zeugen und ich finde es sehr schade, dass es keinen zweiten Teil gibt. Es gibt durchaus auch negative Stimmen, die besonders die Story kritisieren, aber ich fand gerade den Verlauf so toll, weil es kein "typisches Jugendbuch"-Szenario aufstellt. Definitiv lesenswert und eine gute Mischung, wie ich bereits geschrieben habe :)

      Liebe Grüße zurück,

      Benni

      Löschen
  2. Hey Benni ♥

    wieder eine schöne Rezension. Vielen Dank dafür ;)
    Ich mochte das Buch auch total gerne, ich liebe Nina einfach ♥♥♥ Ich wünsche mir ja auch einen Folgeband, aber wurde auch enttäuscht ^^

    Liebste Grüße Sine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sine <3
      Danke für das Kompliment (:
      Ja, ich hätte so gerne einen Teil 2 :( Aber gut, man kann nicht alles haben und zumindest in meiner Erinnerung habe ich ein tolles Buch, was ich gerne weiterempfehlen kann, falls mich jemand nach einer guten Halloween/Herbst-Lektüre fragt.

      Liebste Grüße zurück,

      Benni

      Löschen
    2. Ne, leider kann man nicht alles haben...
      Hast du schon Rotkäppchen & der Hipster-Wolf gelesen? Das wird ja ein Mehrteiler von ihr. Ich fand den auch gut :)

      Löschen
    3. Das Buch habe ich tatsächlich noch nicht gelesen, aber es steht auf meiner Wunschlisten (:

      Löschen
  3. Hey Benni,

    mir hat das Buch ebenfalls super gut gefallen. Auch wenn ich "nur" vier Hörnchen gegeben habe. Ich war ja sehr froh, dass das Liebesdreieck nur am Rande gestreift wurde ;-)
    Ich bin übrigens über die Zeilenspringer Aktion über deinen Blog gestolpert und gleich mal als Leser geblieben :-)
    Würde mich freuen, wenn du auch bei mir vorbeischauen würdest.
    http://hoernchensbuechernest.blogspot.de/

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sandra,
      Danke für deinen lieben Kommentar (: Ja, ich fand es auch gut, dass es nicht too much wurde mit den dreien :D
      Habe vorbeigeschaut und folge dir nun auch (:

      Liebe Grüße
      Benni

      Löschen