Single-#Update im August/#Summer Playlist 2016

Der August steht voll und ganz im Zeichen des Sommers - zumindest bei mir! Denn ab Ende August befinde ich mich im wohl verdienten Urlaub, was bedeutet, dass ich ab dem 27. August 2016 auch auf meinem Blog in die Sommerpause gehe. Bis dahin ist noch etwas Zeit, trotzdem wollte ich euch meine Playlist schon jetzt präsentieren. Diese dient sowohl als Single-#Update als auch als #Summer-Playlist. Ich habe mir nämlich ein paar Tracks raus gesucht, die mich in diesem Jahr total an den Sommer erinnern und die ich mir im Moment wirklich ständig anhöre. Doch seht selbst.


01. Lauren Aquilina - "Kicks"/"How Would You Like It"
Weniger als Sommersongs gedacht, doch deshalb nicht weniger eingängig sind die Songs von Lauren Aquilina. Diese habe ich euch ja bereits einige Male vorgestellt, doch jetzt folgt am 26. August die Veröffentlichung ihres Debüt-Albums "Isn't it Strange?" und ich bin total gespannt auf das erste vollständige Werk der jungen Britin. Dabei klingt die erste Single des Albums, "Kicks", durchaus nach sommerlichen Brit-Pop, der im Radio laufen könnte. Ganz anders der erste Promo-Song der LP: "How Would You Like It" ist mega emotional und erzählt eine wunderschön-traurige Geschichte. Perfekt für nachdenkliche Stunden bei Sonnenuntergang und leichten Wellen am Meer... hach, das Wasser ruft!



02. Major Lazer feat. Justin Bieber & MO - "Cold Water"
Das hier ist aber jetzt der erste richtige #Summertrack in meiner Playlist. Major Lazer begeisterten im letzten Jahr mit "Lean On" und "Light It Up" als auch mit ihrem Album "Peace is the Mission" und steuern jetzt auf großen Erfolgskurs mit ihrer neuen Single "Cold Water", auf der Justin Bieber seine Stimme leiht. Dabei ist der Track ein Mix aus akustischen Sounds und Club-Beats. Gleichzeitig hat er einen eingängigen Refrain und weiß, wie man das Radio-Ohr verwöhnt. Für entspannte Stunden am Strand oder für die Party am Abend - mit "Cold Water" ist ein heißer Sommer garantiert ;-)

03. Imany - "Don't Be So Shy (Filatov & Karas Remix)"
Auch der nächste Kandidat ist ein wahrer Sommertrack, den ich nicht wirklich vorstellen muss: "Don't Be So Shy" ist ein totaler Radio-Hit, den auch ich durch dieses Medium kennenlernen durfte und in den ich mich sofort verliebte. Chilliger House-Remix trifft auf großartige Stimme und ganz viel gute Laune. Einfach himmlisch! Und nicht das erste Mal, dass ein Remix eines Songs zum Mega-Erfolg wird, nachdem er einige Jahre zuvor gar keine Beachtung fand (ich denke da an den Hit "Are You With Me", den es schon etliche Jahre vor seinem Chart-Erfolg gab).

04. Wincent Weiss - "Musik sein"
Ebenfalls im Radio entdeckt und gerade so richtig im kommen: Der Newcomer Wincent Weiss präsentiert einen an Mark Forster erinnernden Track namens "Musik sein", der davon handelt, dass man in schönen Momenten des Lebens durchaus gerne mal Musik im Hintergrund abspielen könnte - denn dann wäre er noch viel perfekter und emotionaler als er eh schon ist. Kein Track den ich mir bewusst anklicken würde, aber wenn ich ihn höre, immer wieder genieße. Außerdem schön zu sehen, wie Newcomer sich ihren Weg in die Charts bahnen.



05. Twenty One Pilots - "Ride"
Diesen Song habe ich von meinem Freund empfohlen bekommen, dieser hat "Ride" im Radio gehört und war sofort hin und weg. Ich hörte mir die Nummer an und fand sie jetzt okay, aber nicht wirklich mega herausragend. Im Anschluss hatte ich aber den Refrain immer wieder drin und nach drei Mal hören war ich dann auch total begeistert. Wahrscheinlich braucht man einfach ein bis drei Durchgänge, um diesen Song zu feiern. Wie schon der Vorgängersong "Stressed Out" ist "Ride" ein Rap-Song mit Pop- und Raggae-Einflüssen mit einem sehr markanten Refrain - perfekt für gutes Wetter und dadurch auch gute Laune.

06. Shawn Mendes - "Treat You Better"
Schon im Juli vorgestellt und immer noch sehr aktuell: Shawn Mendes bereitet die Veröffentlichung seines 2. Studioalbums "Illuminate" vor und veröffentlicht eine Promo-Single nach der anderen. Ganz nebenbei klettert "Treat You Better" in den weltweiten Charts, besonders in Deutschland erfreut sich der Track großer Beliebtheit. Wer ihn also noch nicht kennt - unbedingt AUSCHECKEN! Übrigens finde ich den ersten Promosong "Ruin" ganz okay, aber nicht wirklich eingängig. Der zweite Song "Three Empty Words" dagegen gefällt mir schon besser. Hat jemand Interesse an einer Album-Review? Wenn ja, lasst es mich wissen, ich selber würde jetzt glaube ich nicht wirklich reinhören. Aber wer weiß, vielleicht verpasse ich was, ähnlich wie bei "Nine Track Mind" von Charlie Puth. Lasst mir also einen Kommentar da ob euch das interessiert, dann merk ich mir das Album für September vor!



07. Hailee Steinfeld with Grey feat. Zedd - "Starving"
Hailee Steinfeld hat mich im letzten Sommer mit ihrer Debüt-Single "Love Myself" überrascht und begleitete mich im Anschluss direkt während meines Sommerurlaubs. Der Track war eingängig, eigen und sehr sommerhaft (und das war mal kein Deutsch :D). Hailee veröffentlichte ihre Debüt-EP "Haiz" und arbeitet fleißig an einem Album. Davon gibt's jetzt die erste Single mit dem Namen "Starving". Dieser ist ein Akustik-Pop-Track mit Elektro-Einflüssen des Star-DJs Zedd und passt mal wieder perfekt in den Sommer. Hailee wird mich also wohl den zweiten Sommer in Folge während des Urlaubs begleiten. Glückwunsch, das schafft nicht jeder :D

08. Alvaro Solar - "Sofia"
Dieser Song ist nur auf der Playlist, weil es Sommer ist :D Alvaro Solar ist durch seinen Hit "El Mismo Sol" bekannt, den er u. a. mit Jennifer Lopez performt hat. Dabei war der Track im Winter der Renner, was total unpassend war, da er jetzt wohl richtig abgehen würde. Aber natürlich hat Alvaro nicht nur einen Sommerhit im Gepäck: Sein Album "Eterno Agosto" besteht nur aus spanischen Sommer-Hits, darunter u. a. die Single "Sofia", die sich nach Sonne, Meer und Strand anhört... gut, dass das alles im Sommer vorkommt :D Hat hier jemand Interesse an einer Review?

09. Silbermond - "Das Leichteste der Welt (Single Mix)"
Silbermond begeistern mich ja seit letztem Jahr komplett mit ihrem neuen Studioalbum "Leichtes Gepäck". Sowohl die gleichnamige Single als auch die LP sind wirklich ganz großes, sehr authentisches Kino und liefen bei mir wirklich rauf und runter. Ich war so begeistert, dass ich im Mai sogar auf Konzertbesuch war und mich nur noch mehr in die Band verliebte. Letzte Woche folgte dann die 3. Singleauskopplung "Das Leichteste der Welt" mit einem wirklich wunderschönen Video und in komplett neuem Gewand. Der Song gehört wirklich zu den emotionalsten der Platte und ich bin wirklich froh, dass er als Single ausgewählt wurde. Emotional, eingängig und sehr authentisch präsentieren Silbermond Radio-Pop als deutsche Liederkunst. Ganz groß!



10. Charlie Puth feat. Selena Gomez - "We Don't Talk Anymore"
Wenn ich meine drei Lieblingssongs derzeit nennen müsste, dieser hier wäre unter ihnen: Charlie Puth hat bei mir persönlich einen Run und überzeugt mit fast jedem Song. Ganz besonders mit seiner aktuellen Single "We Don't Talk Anymore". die für mich wohl zur Sommerhymne werden wird. Locker flockig, sehr entspannt und trotzdem tanzbar ist #WDTA ein Pop-Dance-R&B-Meisterwerk - und wird nicht umsonst im Radio dauerhaft gespielt. Vom Video bin ich übrigens nicht ganz so begeistert, bei der tollen Melodie schaue ich aber gerne über dieses hinweg :D

11. Britney Spears - "Make Me..."/"Private Show"/"Clumsy"
Britney B**** is back! Im letzten Monat veröffentlichte die Princess of Pop die erste Single aus ihrem kommenden Studioalbum, "Make Me..." und versprach einen ganz neuen Sound für die nächste LP! Gesagt, getan: Britney kündigte Anfang August ihr 9. Studioalbum "Glory" an und gab allen Vorbestellern den Preorder-Track "Private Show", der bereits aus einem Parfümwerbespot in Amerika bekannt ist. Ich persönlich muss sagen, dass ich "Make Me..." wirklich immer besser und besser finde mit jedem Mal hören. Ich stehe auf diesen sexy R&B-Vibe und finde, dass man ihm an einem sommerlichen Abend als perfekten Soundtrack laufen lassen kann.
"Private Show" dagegen fand ich im ersten Moment wirklich eher schlecht: die Stimme ist total verzerrt und viel zu hoch gepitcht und irgendwie höre ich da total den Autotune raus. Allerdings habe ich den Song immer und immer wieder angehört (irgendwie ließ er mich nicht los) und finde ihn mittlerweile irgendwie trotzdem cool. Verwirrend, aber als Britney-Fan kann man sich einen Track wohl auch schön hören :D Wer also kein Fan der Sängerin ist, der hört sich "Make Me..." an und lässt "Private Show" sein :D
Während ich das #Update schrieb, veröffentlichte Britney gleich mal die nächste Promo-Single. Diesmal gibt's den Dance-Track "Clumsy" auf die Ohren und ich war (ähnlich wie bei "Make Me...") sofort Feuer und Flamme für den Track. Am Anfang eher akustisch und simpel und zum Refrain hin dann mit sehr viel Spaß und Beats performt zeigt Britney, dass sie "Work B****" immer noch kann, aber es keinen Vorrang auf dem Album hat. Der Song passt in den Vibe der anderen Tracks und ist trotzdem anders. Well done! Und weil ich eben dann so begeistert war (mittlerweile ja von allen drei Tracks) habe ich mir "Glory" dann gleich physisch vorbestellt. Und werde eine #LiveAlbumRezi dazu schreiben - stay tuned!


12. Felix Jaehn feat. ALMA - "Bonfire"
Diesen Track habe ich schon im Juli in meiner Playlist präsentiert, allerdings hatte ich ihn da gerade neu entdeckt und wusste nicht wirklich Bescheid. Jetzt habe ich mir den Song seit fast einem Monat jeden Tag angehört und bin MEGA verliebt. "Bonfire" ist dabei ein Dance-Track, der sich von Felix's vorherigen Songs wirklich total abhebt. Etwas elektronischer und gar nicht so chillig, dafür mit viel mehr Wumps dahinter präsentiert der Star-DJ einen neuen Sound mit markanter und sehr souliger Stimme von ALMA. Der Song ist jetzt schon ein Hit und wird bestimmt öfter am Strand gehört werden - ganz sicher ;-)

13. Ariana Grande - "Into You"
Auch dieser Hit begleitet mich schon seit langer Zeit, genaugenommen seit Veröffentlichung im Mai 2016. "Into You" ist einfach so ein Ohrwurm und will gar nicht mehr aufhören mit seinen sehr gut komponierten Lyrics und den eingängigen Beats. Dabei gefällt mir nicht nur der Song, sondern auch das dazugehörige Album "Dangerous Woman" - klickt HIER und ihr kommt zur Album-Rezi. Nur so viel: "Into You" wird bestimmt zum Spätsommerhit mutieren. Ganz sicher.

14. Rihanna - "Love on the Brain"
Wie schon gesagt war ich letzte Woche beim Rihanna-Konzert in München und war sowohl von der Show als auch von den Songs total begeistert. Besonders positiv aufgefallen ist mir die 50s-Ballade "Love on the Brain". Diese wird von Rihanna so faszinierend und emotional performt, wie ich es letztes Mal bei "Stay" empfand. Die Sängerin ist in diesen Songs einfach so drinnen und man nimmt ihr JEDES Wort einfach ab. Als Zuhörer ist man sofort in der Geschichte und einfach nur ergriffen. Getoppt wird das nur von "Diamonds". Bitte UNBEDINGT als nächste Single. Doch das habe ich bereits bei der Album-Rezi von "ANTI" deutlich gemacht... "LOTB" ist einfach Single-Material für den Herbst. Punkt.



15. OneRepublic - "Kids"
OneRepublic haben mich ja in diesem Jahr schon mit "Wherever I Go" begeistert und setzen nun ihre Erfolgsstory fort: Die Band veröffentlichte am Freitag die nächste Single aus ihrem kommenden Album mit dem Namen "Kids". Dieser ist viel elektronischer und danciger als sein Vorgänger und wird wahrscheinlich deshalb rauf und runter in den Radios der Welt gespielt. Ich muss sagen, dass mich die Band wirklich so richtig überzeugt seit ihrem letzten Album "Native". Davor habe ich sie natürlich dank ihrer Singles wahrgenommen, aber nie wirklich verfolgt. Jetzt ist das anders. Ich würde sie fast als meine Lieblingsband bezeichnen. Und das soll was heißen. Dementsprechend werde ich jetzt auch "Kids" bis zum Erbrechen hören :D

16. Fahrenhaidt - "Enjoy the Silence"
Ganz spontan noch auf die Liste gepackt: Fahrenhaidt haben mich ja im Jahr 2014 musikalisch total überrascht und nahmen im Anschluss beim deutschen ESC-Vorentscheid, wo sie eine... naja, sagen wir merkwürdige Performance ihres Gänsehaut-Songs "Frozen Silence" lieferten - und nach der ersten Runde rausflogen. Danach folgte die Veröffentlichung ihres Albums und die Jungs nahmen sich Zeit für ihr nächstes Werk. Dieses folgt am 09. September, davor veröffentlichten sie ihren ersten deutschen Song, gemeinsam mit Cassandra Steen und einem relativ unbekannten Künstler. Ich muss sagen, dass ich den Track jetzt nicht so geil fand und eher weg gehört habe. Letztes Wochenende dann die Nachricht, dass Fahrenhaidt ihre nächste Single präsentieren. Diese ist ein Cover von Depeche Mode und wird wieder von der Frozen Silence-Sängerin Amanda interpretiert. Insgesamt bleibt der Track im Elektro-Dance, Fahrenhaidt haben nur noch ihre besondere Stimmung in den Song gebracht. Mir gefällt's sehr gut, auch wenn es nicht ans Original kommt. Bei einem solchen Klassiker geht das aber auch einfach nicht :D


Das war's für diesen Monat. In dieser und nächster Woche (die letzten beiden Wochen vor meinem Urlaub - WUHU!) kommen noch einige Beiträge, u. a. ein Post über meine Sommer-Alben, also jene Longplayer, die ich mir speziell auf meinen Urlaubs-MP3-Player packe. Außerdem wird es zwei #Live-Album-Rezensionen geben (und das an einem Tag!): Zum einen gibt es diese zum neunten Studioalbum von Britney Spears, "Glory" und zum anderen zu "Isn't it Strange?" von Lauren Aquilina. Außerdem folgt ein Post über meinen Soundtrack während des Einpackens und Organisierens. Freut euch drauf (:


________________________________
Ihr wollt keine News rund um die Musikwelt 2016 verpassen? Dann folgt meinem Blog, klickt "Gefällt mir" auf Facebookfügt mich bei Google+ hinzu und addet mich auf Spotify!

Hier gelangt ihr zu meinen aktuellen Beiträgen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen