SPOT ON: Pixie Lott

Viele haben den Namen schon einmal gehört, wissen aber oft keinen einzigen Song, der für die Künstlerin steht. Dabei ist Pixie Lott nun schon seit über fünf Jahren auf dem Musikmarkt unterwegs und scheint ihr ganz eigenes Ding zu machen. Dies gelingt ihr mal mehr, mal weniger erfolgreich, doch zumindest in ihrer Heimat Großbritannien ist sie bekannt und fährt regelmäßig Erfolge ein. Ich persönlich lernte sie 2010 kennen, da sah ein Video von ihr im Fernsehen als ich zufällig in UK auf Kurzurlaub war. Mich faszinierte die süße Blondine, woraufhin ich mir mehrere Songs anhörte und begeistert war. Pixie hat es richtig drauf und verdient eigentlich VIEL mehr Anerkennung sowohl auf nationaler als auch internationaler Ebene. Aus diesem Grund, und weil ich mir Pixie Lott zur Zeit des öfteren mal anhöre, gibt es einen ganzen Beitrag über die Engländerin, die die ganze Insel seit 2010 entzückt - vielleicht kann ich den ein oder anderen Leser für Miss Lott begeistern, wer weiß (:



01. Pixie Lott, ihre Anfänge und "Turn It Up (Louder)"
Fan-Cover ihres Debüt-Albums
Lotts Debüt-Single "Mama Do" feierte im Juni 2009 Weltpremiere und vereinte modernen Dance-Sound mit 50s und 60s-Einschlägen. Pixie machte auf sich aufmerksam und heimste auch gleichzeitig ihren ersten Nummer 1-Hit in UK ein. Der Song, ebenso wie sein Nachfolger "Boys & Girls", der viel moderner und spaßiger daherkam, brachten ihr auch internationale Aufmerksamkeit, so richtig durchstarten wollten sie dann aber doch nicht.
Ihr dazugehöriges Debüt-Album "Turn It Up" war dann wieder die perfekte Mischung aus modernen Klängen und Throwback-Sound im Pop/Soul/RnB-Bereich. Dabei brillieren besonders die Balladen der Platte: "Cry Me Out" ist für mich die beste moderne Pop-RnB-Break-Up-Ballade EVER EVER EVER und wird von mir auch nach dem 1000sten Hören ständig rauf und runter gehört. Selbes gilt für die Elektro-Ballade "Gravity", welcher mich total fasziniert, obwohl er kein typischer 0815-Mainstream-Song ist.
Aufgrund des Erfolgs wurde das Album unter dem Namen "Turn It Up Louder" wiederveröffentlicht. Darauf die Single-Version des gleichnamigen Titeltracks, der wirklich total eingängig ist und perfekt den Sound der Jahre 2008-2011 zusammenfasst. Eine weitere Freude für mein Balladen-Herz: "Broken Arrow" hat einen wunderschönen Text und geht einfach dadurch unter die Haut. Als weitere Bonustracks gibt es Akustik-Cover von "When Love Takes Over", dem MEGA-Hit von Kelly Rowland und David Guetta, und der Kings of Leon-Song "Use Somebody". Beide Versionen sind zu 100 % Pixie und zeigen, wie gut sie in der Interpretation der Stücke ist.



02. Pixie Lott goes Mainstream mit"Young Foolish Happy"
Fan-Cover ihres 2. Studioalbums "YFL"
Ich muss sagen, dass ich Pixie zwar durch "Boys & Girls" kennenlernte, allerdings erst durch die Promotion für ihr zweites Album so richtig fasziniert wurde. Denn Pixie veröffentlichte im November 2011 ihr zweites Studioalbum "Young Foolish Happy". Darauf auch der UK-Nr. 1-Hit "All About Tonight". Dieser distanzierte sich vom Throwback-Sound ihres Debüts und konnte mit internationalen Dance-Hits der Zeit wirklich mithalten ("We Found Love" von Rihanna oder "Just Dance" von Lady GaGa). Und genau das faszinierte mich so: da kommt eine Sängerin daher, die auf ihrem Debüt moderne Klänge mit Oldschool-Dingen verbindet und jetzt kommt sie daher und präsentiert uns den mega Radio-Hit, der alles andere als Throwback ist, sondern total mit allen anderen Mainstream-Songs mithalten kann. Einfach so. Sofort hörte ich mir das Album an, weil ich wissen wollte, wie sich Pixie weiterentwickelt hat. Und ich wurde nicht enttäuscht: "Young Foolish Happy" wurde zwar um einiges mainstramiger, trotzdem hörte man immer wieder durch, dass Pixie ihre Soul- und RnB-Einflüsse nicht vergessen hat. "Stevie on the Radio", der total Spaß macht beim Zuhören, "Dancing on My Own" und "Birthday" zeigen eine Weiterentwicklung vom ersten Album, dennoch hört man die alten Einflüsse raus. Doch neben dieser Richtung findet man ganz vieles verschiedenes auf der Platte: große Dance-Songs wie "What Do You Take Me For?" oder "Kiss the Stars" finden nämlich ebenso Platz wie die Ausnahme-Balladen "Love You to Death", "Everybody Hurts Sometimes" und "We Just Go On". Insgesamt ist es wirklich mein Lieblingsalbum von Pixie, welches man sich unbedingt als erstes anhören sollte!

03. Pixie Lott wird erwachsen
Nach ihre 2. Studioalbum machte Pixie eine etwas längere Pause und veröffentlichte 2014 erst ihr nunmehr 3. Album, welches sie nach sich selber benannte. Ich verlor Pixie in dieser Zeit etwas aus den Augen und wurde dann bloß auf Facebook informiert, dass sie ihre neue Single "Nasty" veröffentlichte. Diese war ja eigentlich für den Film Burlesque mit Christina Aguilera bestimmt, schaffte es dann aber aufgrund rechtlicher Grenzen nicht in den Blockbuster. Pixie schnappte sich den Song und katapultierte sich mit ihm in die Top10 der UK-Single-Charts. "Nasty" klang nach viel Doo-Woop á la Bruno Mars und einer gehörigen Portion Spaß - für mich stellte der Song die perfekte Mischung aus ihren bisherigen Sounds dar. Ich war ziemlich gespannt auf den Longplayer, hörte dann aber die zweite Single "Lay Me Down" und war gar nicht mehr so hyped: der Song war gut, allerdings konnte er gar nicht mit den Album-Tracks von "Young Foolish Happy" mithalten. Damit war mir das 3. Studioalbum irgendwie aus dem Kopf gewichen und ich beschäftigte mich damit nicht. Bis ich dann letzte Woche etwas neues und frisches hören wollte und das Album auf Spotify streamte. Und was soll ich sagen? "Pixie Lott" begeisterte mich von vorne bis hinten! Doo-Woop und Soul-Sounds zeigen, wie gereift Pixie ist und welche Erfahrungen sie gemacht hat. Gleichzeitig sind die Texte viel persönlicher und gereifter, gehen unter die Haut und erzählen in sich eine sehr stimmige Geschichte. Keine Effekt-Hascherei, keine großen Produktionen, einfach nur ganz viel Gefühl, emotionale Geschichten und eine sehr gute Stimme. Mehr braucht es nicht. Meine Lieblingstracks sind "Heart Cry", "Ocean", "Raise Up" und besonders "Bang". Hier stimmen sowohl die Emotionen, die Art der Erzählung und die Geschichte der Tracks. EINFACH TRAUMHAFT! Insgesamt ist es das stringenteste und stimmigste Pixie-Lott-Album ÜBERHAUPT.



04. Pixie schaut zurück mit "Platinum Pixie: Hits"
Wer jetzt total begeistert ist oder sich denkt: "ALSO SO GUT KANN SIE JA NICHT SEIN!", für den habe ich jetzt was richtig tolles: im letzten Jahr veröffentlichte Pixie ihr erstes Greatest Hits-Album mit allen wichtigen Singles und vielen anderen Tracks: so befindet sich ein Duett mit Jason Derulo auf dern LP, die wirklich hörenswert ist. Sommer, Sonne, Sonnenschein, sag ich nur. Außerdem gibt es zwei wunderschöne Christmas-Cover (u. a. den Hit "Caravan of Love") und den Akustik-Track "Love Somebody" als auch den Bonus-Track aus dem 3. Studioalbum, "(Your Love Keeps Lifting Me) Highger and Higher". Eine sehr runde Sache das Greatest Hits-Werk mit dem passendem Namen "Platinum Pixie: Hits". Wer also schnell einen Überblick über die Erfolge von Pixie Lott haben will, um sich dann natürlich and den Alben zu wagen, der sollte UNBEDINGT reinhören. Wie in jedes Album der jungen, britischen Künstlerin Pixie Lott.



Außerdem brandaktuell: Pixie arbeitet zur Zeit an ihrem 4. Studioalbum und teast immer mal wieder neue Songs. So gibt es auf YouTube die wunderschöne Soul-Ballade "High Hopes" als auch den Track "What Now" - vielversprechend, was man da so hört ;-)



__________________________
Ihr wollt keine News rund um die Musikwelt 2016 verpassen? Dann folgt meinem Blog, klickt "Gefällt mir" auf Facebookfügt mich bei Google+ hinzu und addet mich auf Spotify!

Hier kommt ihr zu meinen aktuellen Beiträgen:


DNCE - "Swaay"                                 Mark Forster - "TAPE"

Kommentare:

  1. Die ersten beiden Pixie Alben waren der Hammer.
    Mit "Pixie Lott" bin ich leider nie wirklich warm geworden.
    Bin mal gespannt demnächst soll ja eine neue Single erscheinen in welche Richtung es geht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ging's mir am Anfang auch: erst fand ich "Pixie Lott" nicht wirklich gut, doch letzte Woche habe ich mich einfach verliebt - und prompt schrieb ich den Beitrag :D

      Löschen
  2. Wie findest du eigentlich die neue Single von Rihanna "Sledgehammer" ? würde mich über eine Singlekritik freuen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr anders, sehr frisch und sehr emotional! Ich warte noch auf das Video, dann wollte ich einen Beitrag verfassen (:

      Löschen