Single-#Update im Mai 2016

Es ist wieder so weit: meine monatliche #Playlist für Mai steht in den Startlöchern und möchte das Licht der Welt erblicken :D natürlich war der Monat sehr durchtränkt vom Eurovision Song Contest, wobei ich wirklich sagen muss, dass es im eigentlichen ESC-Monat echt gar nicht mehr so schlimm ist mit den Songs - da habe ich mich an vielen schon satt gehört :D deshalb gibt es dann doch eine ganz bunte Mischung an Songs, die ich mir zur Zeit sehr gerne anhöre - und welche das sind erfahrt ihr jetzt (:




01. Calvin Harris feat. Rihanna - "This Is What You Came For"
Bei diesem Song bin ich wirklich ausgerastet: Calvin Harris und Rihanna zusammen, kann einfach nur ein Hit werden und genauso ist es gegangen: "This Is What You Came For" wird im Radio rauf und runter gespielt und stürmt die weltweiten Top10 der Single-Charts. Und auch bei mir schlug der Song ein wie eine Bombe. Sofort nach Veröffentlichung lud ich mir den Track herunter und hörte ihn mir 24 Stunden bestimmt nonstop an :D Das spricht für den Track und ich bin mir sicher, dass man von beiden Acts noch viel hören wird.

02. Zedd feat. Kesha - "True Colors"
Auch dieser Song schlug ein bisschen ein wie eine Bombe: Kesha hat ja ihren Produzenten Dr. Luke verklagt, auf die Hintergründe möchte ich hier nicht eingehen, dafür kenne ich mich dann doch nicht gut genug aus, auf jeden Fall darf sie als Solo-Act zur Zeit, wegen des Rechtsstreits, keine neue Musik veröffentlichen. Und da gibt es natürlich eine Lücke: als SOLO-ACT darf sie nichts veröffentlichen, ein Feater dagegen ist gar kein Problem. Und so veröffentlichte Zedd mit Kesha seinen Song "True Colors", der sehr nach Midtempo und ganz vielen Emotionen klingt. Ich war total geflasht und bin der Meinung: KESHA klang noch nie besser. Ich hoffe, dass sich bald alles klärt und sie dann wieder Musik veröffentlichen kann. Denn dann geht's mit ihrer Karriere richtig los, zumindest wenn sie in so eine Richtung geht.

03. Drake - "One Dance"
Drake, Drake, Drake, Drake, Drake. Ich mag den Rapper wirklich gerne, obwohl ich mir noch nie ein Album angehört habe. Aber er fällt mir immer wieder positiv auf, sei es bei Gastauftritten in Songs (vorzugsweise mit Rihanna :D) oder im Radio bzw. in den Charts (z. B. mit "Hotline Bling"). Umso mehr hat es mich dann gefreut, als Drake seine nächste Single "One Dance" veröffentlichte und ich einen Song geboten bekam, der total zum Sommer passt, da er zum Tanzen einlädt und gleichzeitig diese entspannte Atmosphäre schafft. Ich bin begeistert und frage mich, ob ich mal ins dazugehörige Album reinhören sollte?

04. Jamie-Lee - "Ghost"
Was soll ich sagen? Jamie-Lee hat uns den letzten Platz beim ESC geholt, aber das ist mir völlig egal. Denn der Song ist gut und Jamie-Lee als Künstlerin hat mich in den letzten Monaten einfach überzeugt: sowohl "Ghost" als auch das dazugehörige Album "Berlin" sind stimmlich großes Kino, gehen rein und haben etwas ganz Besonderes, das man gar nicht fassen kann. Dass das in Europa nicht ankam ist traurig, aber nicht schlimm, denn Jamie geht ihren Weg, da bin ich mir sicher. Für mich war sie eine würdige Vertreterin, die mich Stolz gemacht hat und die ich definitiv weiterhin unterstützen werde.

05. Sarah Connor - "Kommst du mit ihr"
"Muttersprache" von Sarah Connor begleitet mich nun schon über ein Jahr, dennoch höre ich mir die LP immer noch sehr gerne an. Besonders die Songs "Anorak" und "Kommst du mit ihr" haben es mir dabei angetan, dass dann letzterer als Single ausgekoppelt wurde, freute mich natürlich umso mehr. Das Album und dessen Songs sind SO bekannt, ich glaube nicht, dass ich sie noch näher beschreiben müsste. Hier nur ein Tipp: schaut euch doch bitte das Video zum Song an. Sarah hat ein wahres Meisterwerk erschaffen, sie übersetzt den Text in Gebärdensprache, gleichzeitig sieht man ein Mädchen durch ein verlassenes Haus laufen. Es reißt definitiv mit und beeindruckt den Zuschauer sehr. Daher freue ich mich auch TOTAL auf die Tour von Sarah Connor, ich werde sie im August in Ulm besuchen.


06. Zoe - "Loin d'ici"
Auch diesen Act werde ich auch nach dem ESC noch unterstützen. Zoe lieferte eine grandiose Performance am 14. Mai ab und schaffte es dann auf den 13. Platz. Beim Publikum war sie sogar auf Platz 8. Das alles ist für Zoe doch ein voller Erfolg, wer hätte gedacht, dass sie mit einer französischsprachigen Nummer aus Österreich, eine solche Resonanz erhält? "Loin d'ici" passt perfekt in den Sommer, aufgrund seiner sehr Leichtigkeit und freudigen Art. Ich bin Fan und sehr froh, dass es Zoe aus Österreich so weit gebracht hat.

07. Meghan Trainor - "Me Too"
Für Meghan Trainor habe ich nur ein Wort: GEIL! Nachdem sie mit "No" schon alle überrascht hat, folgt nun der Song "Me Too", dessen Refrain komplett gerappt wird. Ich war total fasziniert und feierte Meghan einfach total ab! Ironisch, selbstbewusst und mit einem Lächeln im Gesicht präsentiert uns Meghan ihre selbstgeschriebenen Tracks und macht das alles noch in ihrem ganz eigenen Stil! MEGA! Ich höre mir zur Zeit das Album an und glaubt mir: Meghan hält was sie verspricht und liefert eine MEGA-LP! Doch dazu in dieser Woche noch mehr ;-)



08. Jamala - "1944"
Natürlich hat es auch der Gewinnersong in meine Playlist geschafft: Jamala konnte mich bereits nach der ukrainischen Vorentscheidung begeistern und war seitdem in meiner Top3. Das änderte sich auch nicht nachdem ich den Auftritt beim Contest gesehen habe, im Gegenteil: Jamala überzeugt live erst so richtig und hat deshalb auch verdient gewonnen. Ich habe mal in die EP reingehört, die gefällt mir allerdings nicht ganz so sehr. Macht aber auch nichts, schließlich gibt es noch genug Musik zum Entdecken :D

09. Namika - "Kompliziert"
Namika saß in der deutschen ESC-Jury 2016 und präsentierte auf der Reeperbahn ihre neue Single "Kompliziert". Ich fand ja das Album bereits ganz große Klasse und auch "Kompliziert" fiel mir da positiv auf - auch wenn das gesamte Album wirklich sehr stark ist. Egal welcher Track, ich wäre vermutlich mit einer Veröffentlichung als Single einverstanden. Das Video zum Song ist übrigens ebenfalls total im Namika-Style und zeigt, wie jung die Sängerin doch ist. Sehr vielversprechend als Newcomerin, mit einer hoffentlich sehr langen Karriere.

10. Reggie N Bollie - "New Girl"
Diesen Act kennt noch keiner in Deutschland, ich bin mir aber sicher, dass die Jungs ihren Weg in Europas Charts finden werden: Reggie N Bollie nahmen an der letzten Staffel von X Factor in Großbritannien teil und belegten dort, mit Hilfe ihrer Mentorin Cheryl, den zweiten Platz. Im Anschluss erhielten sie einen Plattenvertrag bei Simon Cowells Plattenlabel Syco und arbeiten seitdem an ihrem Debüt-Album. Als erste Single erhalten wir jetzt den Gute Laune-Track "New Girl", der einem sofort ein Lächeln aufs Gesicht zaubert - genauso wie die Performances bei X Factor. Ich sage voraus, dass Reggie N Bollie ähnlich wie Fleur East bald in Europa ihr Album promoten - u. a. auch in Deutschland! Seid also die ersten, die die beiden Jungs kennenlernen - dann seid ihr, dank listen, ein Trendsetter ;-)



11. Juli - "Insel (Südbalkon Remix)"
Juli haben, zumindest glaube ich das, schon ziemlich viele irgendwie verdrängt, dabei ist ihr letztes Album "Insel" ein wirklich tolles Stück deutsche Popmusik. Deshalb habe ich mich umso mehr gefreut, als ich gesehen habe, dass Juli einen Remix ihrer 2014er-Single auf Spotify veröffentlichten. Der Song wird dadurch modern, erhält einen DJ-Remix der den Song quasi ins Jahr 2016 holt. Nachdem das letzte Album, wie schon erwähnt, gar nicht so erfolgreich war, will man vielleicht wieder eine andere Richtung gehen. Wiedemauchsei, der Song ist großartig und für jeden, der das Album nicht kennt: UNBEDINGT REINHÖREN!

12. Anett Louisan - "Meine Kleine"
Auch ich schaue "Sing mein Song" und war letzten Dienstag (bzw. Mittwoch, da ich die Sendung nachschauen musste) wirklich geflasht: Anett Louisan war jetzt nie meine Lieblingskünstlerin in der deutschen Musikszene und auch der Abend zeigte mir, dass ich jetzt nicht SOOOO viel mit ihrer Musik anfangen kann, allerdings war ich von ihrem neuen Song wirklich begeistert: "Meine Kleine" beschreibt die Beziehung mit ihrer Mutter und ist wirklich sehr gefühlvoll gehalten. Dabei singt Anett sehr zerbrächlich und gewohnt eigen. Ich mag den Song daher wirklich total und habe ihn mir deshalb wieder sofort runtergeladen. #inlove



13. Frida Gold - "Wir sind Zuhaus"
Frida Gold haben ein wahres Durcheinander seit Ende letzten Jahres: zunächst veröffentlichten sie ihre neue Single "Run Run Run", die ausschließlich auf Englisch performt wurde und kündigten ihr Album an. Als sich dann der song nicht in die Top100 der Single-Charts platzieren konnte, lenkten sie ein und verschoben den Release ihres 3. Longplayers auf 2016. Als Begründung gaben sie kreative Prozesse an, die wohl noch eingesetzt hätten. Nun melden sie sich mit einem neuen, DEUTSCHEN Song zurück mit dem Namen "Wir sind Zuhaus". Ich hörte rein und fand den Song anfangs wirklich schwach. Im Vergleich zu den anderen Singles ("Zeig mir wie du tanzt", "Unsere Liebe ist aus Gold", "Liebe ist meine Rebellion" oder "Die Dinge haben sich verändert") kommt "Wir sind Zuhaus" einfach als Überbleibsel der Alben rüber und nicht wirklich als Hit. Doch als ich den Track ein zweites Mal anhörte, mochte ich doch den Text sehr gerne. Er handelt von einer Beziehung, in der man sich einfach total "zuhause" fühlt, wohl und geborgen. Das berührte mich irgendwie. Und dann erinnerte ich mich an das unzählige Durchhören der beiden vorherigen Platten und vermisste neue Werke. Deshalb feiere ich den Track im Moment wirklich sehr und hoffe auf ein baldiges Erscheinen des 3. Studioalbums.

14. David Guetta feat. Zara Larsson - "This One's For You"
Über diesen Track kann ich noch gar nicht so viel schreiben, den ich habe ihn selber erst kürzlich entdeckt. David Guetta liefert die offizielle EM-Hymne aus Frankreich gemeinsam mit dem Shooting-Star Zara Larsson, die schon bei vielen Songs in den letzten Monaten mitwirkte und selber erst mit "Lush Life" so richtig durchstartete. "This One's For You" ist dabei ein Radio-Ohrwurm, der sich zwar leider viel zu oft wiederholt, der aber hängen bleibt und dennoch Spaß macht. Ich freu mich schon auf die EM-Zeit, obwohl ich nicht der größte Fußball-Fan bin :D

15. Poli Genowa - "If Love Was a Crime"
Und jetzt wieder ein weiterer Song mit ESC-Bezug: Bulgarien kehrte in diesem Jahr zurück und schickte die Sängerin Poli Genowa, die bereits 2011 teilnahm, allerdings im Semifinale scheiterte. Anders 2016: Poli schaffte den Sprung ins Finale und erreichte einen hervorragenden 4. Platz. Trotz wirklich komischem Outfit und fragwürdiger Bühneninszenierung. Keine Überraschung allerdings, schließlich ist der Song einfach grandios! "If Love Was a Crime" ist ein wahrer Sommerhit, der total im Ohr hängen bleibt und zum mittanzen animiert. Ich war ein großer Fan, sowohl am Abend selber als auch danach. Ich bin mir sicher, dass ich mir den Track noch öfter anhören werde in den nächsten Wochen.

16. Little Mix feat. Sean Paul - "Hair"
Little Mix haben mich ja mit ihrem letzten Album durchaus begeistern können, allerdings habe ich es mir gar nicht mehr so oft angehört. Dafür habe ich die Singles "Black Magic" und "Secret Love Song" wirklich richtig gefeiert. Und so jetzt auch die nächste Single: "Hair" fiel mir schon auf der LP positiv auf. Nun gibt es ihn in einem Remix, gemeinsam mit Sean Paul. Mir gefällt der Song wirklich sehr gut, er ist mal wieder ein Sommerhit und wird total locker, flockig präsentiert. Auch das dazugehörige Video bringt das rüber und sollte UNBEDINGT angeschaut werden :D

17. Alicia Keys - "In Common"
Alicia Keys meldet sich nach mehreren Jahren zurück und präsentiert den RnB-Song "In Common", der überhaupt nicht nach Mainstream klingt. Viele Ethno-Elemente, sehr futuristisch und total eigen distanziert sich Alicia Keys von ihrem vorherigen Material. Anfangs gefiel mir der Track so gar nicht, aber irgendwie hatte er was. Ähnlich wie der Song von Armenien beim diesjährigen Eurovision Song Contest. Anders, aber man muss ihn doch irgendwie mehrmals anhören. Vielleicht kein Hit, aber irgendwie interessant. Also: definitiv mal reinhören und das auch durchaus mehrmals.


18. Graham Candy - "Heart of Gold"
Diesen Künstler habe ich zufälligerweise beim Silbermond-Konzert kennengelernt, er war nämlich Vorband des Acts. Graham Candy arbeitete zusammen mit dem DJ Alle Farben an dem Track "She Moves" und landete damit einen wahren Sommerhit. Sein Album "Plan A" ist momentan verfügbar und daraus spielte er als Vorband u. a. den Song "Heart of Gold", den er für seinen Vater geschrieben hat. Der Song ist emotional, sehr eigen und betont die einzigartige Stimme von Graham. Er ist übrigens von Grund auf sympathisch und total verrückt - ich fühlte mich wirklich SEHR gut mit ihm als Vorband - mega!

19. Mans Zelmerlöw - "Fire in the Rain"
Und zum Abschluss wieder einen Track mit ESC-Bezug: Mans Zelmerlöw präsentierte - neben seinem Sieger-Song "Heroes" - auch seine neue Single "Fire in the Rain". Und was soll ich sagen? Während ich den Siegersong letztes Jahr eher nicht so gefeiert habe (er erinnerte mich einfach zu sehr an "Lovers on the Sun" von David Guetta", kann mich der neue Song wieder voll mitreißen. Sehr frisch, sehr sommerlich und total sympathisch kommt Mans in diesem Song rüber und landet damit wahrscheinlich, zumindest in Schweden, einen Sommerhit. Und genau von solchen bekomme ich momentan nicht genug (:

Das war's auch schon (: ganze 19 Stücke sind es geworden und doch auch einige ohne ESC-Bezüge. Wer das Thema ESC nicht mehr hören kann, muss einfach weiter schalten und hört nur noch "normale" Tracks :D Somit sage ich: bis zum nächsten Monat und einen schönen Sommer <3

____________________________
Ihr wollt keine News rund um die Musikwelt 2016 verpassen? Dann folgt meinem Blog, klickt "Gefällt mir" auf Facebook, fügt mich auf Google+ hinzu und addet mich auf Spotify!

Hier geht's zu meinen aktuellen Beiträgen:


Jamie-Lee - "Berlin"                      Zoe - "Debut Deluxe"


& hier geht's zu allen Beiträgen rund um den ESC 2016:

Kommentare:

  1. Schöööööön, das dir Kommst Du Mit Ihr & generell das Album Muttersprache magst. Viel Spaß in Ulm, du wirst es nicht bereuen. Sie ist LIVE so Toll. Ich habe dieses Jahr einige Shows gesehen und bin immer wieder begeistert

    Viele Grüße
    Secret Music Blog
    http://secret-music-blog.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Schöööööön, das dir Kommst Du Mit Ihr & generell das Album Muttersprache magst. Viel Spaß in Ulm, du wirst es nicht bereuen. Sie ist LIVE so Toll. Ich habe dieses Jahr einige Shows gesehen und bin immer wieder begeistert

    Viele Grüße
    Secret Music Blog
    http://secret-music-blog.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde die klasse. Das Album hat eine Freundin von mir...☺

    AntwortenLöschen