Unser Lied für Stockholm: die Prognose

Nun ist es bald so weit: in drei Tagen gilt es die Frage zu beantworten, welcher der zehn Auswahlmöglichkeiten "Unser Lied für Stockholm" wird. Ab 20:15 Uhr führt uns Barbara Schöneberger durch eine ca. 120-minütige Show, die gefüllt ist mit allerlei Angebot: vom Indie-Projekt bis hin zum Schlager-Star, vom Casting-Manga-Girl hin zur Rock/Pop-Band (die sich irgendwie in den Schlager verirrt hat, oder? :D) und vom Singer-Songwriter bis zum Ralph Siegel-Schützling, ist alles dabei. Welcher Act Deutschland vertritt, entscheiden die Zuschauer zu 100 % selber - per Telefon, SMS und Eurovision-App. Als einziger Show-Act des Abends haben sich The BossHoss zusammen mit den Zweitplatzierten von 2014, The Common Linnets angekündigt mit ihrer Version des Country-Hits "Jolene" angemeldet.

In den letzten vier Wochen gab es auf diesem Blog Kandidatenchecks zu jedem der Teilnehmer. Es wurde auf potenzielle Inszenierungsmöglichkeiten eingegangen und die nationalen und internationalen Chancen diskutiert. Hier gibt es die einzelnen Kandidatenchecks im Überblick - einfach draufklicken und durchlesen (:











Bevor es am Donnerstag nun zur großen Show kommt, für die es auch einen Live-Ticker geben wird, gilt es nun festzuhalten, welche Acts wohl auf welchem Platz landen werden und was meine persönlichen Favoriten sind.

HIER geht's zu allen Checks im Überblick
Kommen wir erstmal zu meinen persönlichen Favoriten, bevor ich zu den wahrscheinlichen Platzierungen komme:

Meine persönlichen Favoriten:

01. Jamie-Lee Kriewitz - "Ghost"
02. Ella Endlich - "Adrenalin"
03. Luxuslärm - "Solange Liebe in mir wohnt"
04. Alex Diehl - "Nur ein Lied"
05. Woods of Birnam - "Lift Me Up (From the Underground)
06. AVANTASIA - "Mystery of a Blood Red Rose"
07. Gregorian - "Masters of Chant"
08. JOCO - "Full Moon"
09. Keoma "Protected"
10. Laura Pinski "Under the Sun We Are One"

Zu den hinteren Plätzen brauche ich gar nicht so viel zu sagen: mir fehlt da einfach immer etwas. Bei JOCO der Ohrwurmcharakter, der einzig durch das "HEY!" entsteht, welches aber dann doch nicht ganz überzeugen kann, bei Gregorian ist es einfach so, dass das gar nicht meinem Musikgeschmack entspricht. Und Keomas Stück ist gar nicht schlecht, allerdings brauche ich hier Visuals. Nur der Audio-Track überzeugt mich leider nicht. Und Laura Pinski.... ja Laura Pinski singt genau das Horror-Lied, was Ralph Siegel sonst für San Marino in den letzten Jahren verfasste. Total schrecklich, leider mag ich zusätzlich ihren Gesang auch gar nicht - deshalb ganz klar mein letzter Platz, da bei allen anderen vorher genannten Acts zumindest Teile des Songs stimmen. Bei "Under the Sun We Are One" stimmt für mich gar nichts.
Meine persönlichen Favoriten für #ULfS:
01. Jamie-Lee Kriewitz
02. Ella Endlich
03. Luxuslärm

Ab Platz 6 gefallen mir eigentlich alle Songs ganz gut, hier entscheidet eigentlich einfach nur mein persönlicher Geschmack bzw. meine Gedanken, die ich zu den Songs habe. Dabei ist mein klarer Favorit Jamie-Lee mit ihrem grandiosen Song "Ghost". Ich liebe den Track seit Präsentation bei The Voice of Germany, was einfach für ihn spricht. Bei einer zusagenden Inszenierung ist das mein Liebling. Auch "Adrenalin" und "Solange Liebe in mir wohnt" gefallen mir total gut. Ich höre mir diese drei Tracks wirklich rauf und runter an und LIEBE sie einfach.

Dieses Ranking meines persönlichen Geschmacks sagt natürlich nicht viel aus - die Stücke gefallen mir zwar, aber schlussendlich kommt es ja darauf an, wie die Songs auf der Bühne präsentiert werden und wie geeignet sie für den Eurovision Song Contest sind. Deshalb folgt nun meine Prognose, die genau diese Gedanken wiederspiegeln:

ESC-Blogger-Prognose:

01. Jamie-Lee Kriewitz - "Ghost"
02. AVANTASIA - "Mystery of a Blodd Red Rose"
03. Alex Diehl - "Nur ein Lied"
04. Ella Endlich - "Adrenalin"
05. Gregorian - "Masters of Chant"
06. Woods of Birnam - "Lift Me Up (From the Underground)"
07. Luxuslärm - "Solange Liebe in mir wohnt"
08. JOCO - "Full Moon"
09. Laura Pinski - "Under the Sun We Are One"
10. Keoma - "Protected"

Ihr seht: an den Plätzen 8 bis 10 hat sich nicht viel getan: Auf Laura werden alle achten, einfach weil sie die Siegel-Nummer performt. Man hört hin und wird sie im Anschluss belächeln. Ich bin mir allerdings fast sicher, dass sie mehr Stimmen bekommen wird als Keoma.Keoma würde wahrscheinlich bei einer Jury gut ankommen, da man die Andersartigkeit und Produktion hier wertschätzen würde (wie 2013 bei Blitzkids mvt.), aber eben nicht bei einem ULfS-Zuschauer. Und JOCO... tja, JOCO sind zwar süß, aber die werden nicht so viel reißen. Viele sagen ja, sie seien die Underdogs des Vorentscheids, ähnlich wie Elaiza 2014. Das sehe ich auch so, allerdings mit einem gravierenden Unterschied: JOCO haben nicht einen ähnlichen Ohrwurm wie Elaiza damals mit "Is It Right". Und genau das werden auch die Zuschauer am 25. Februar erkennen.

Mein Tipp für das Superfinale:
01. Jamie-Lee Kriewitz
02. AVANTASIA
03. Alex Diehl
Ich denke, dass der Song von Luxuslärm das gleiche Schicksal erleiden wird. Die Band hat zwar eine Fanbase, aber für die breite Masse wird "Solange Liebe in mir wohnt" einfach zu langweilig sein. Woods of Birnam dagegen werden von vielen an dem Abend entdeckt werden und dürften wohl auch einige Anrufe erhalten, aber für das Superfinale wird es nicht reichen. Ab Platz fünf haben nun wirklich alle Chancen auf das Superfinale: Gregorian werden eine atemberaubende Show machen, so wie sie es auch auf ihren Touren machen. Auch sie werden überzeugen, könnten es sogar mit etwas Glück ins Superfinale schaffen. Aber dieses Quintchen Glück brauchen sie dann doch um eine breite Masse zu mobilisieren. Und auch Ella Endlich hat Chancen auf das Superfinale, schließlich ist Pop-Dance-Schlager momentan total im Trend. Sie wird entweder als Kopie von Helene Fischer wahrgenommen oder als toller, moderner Schlager-Act. Letzteres könnte sie ins Superfinale bringen.
Mein heißer Tipp für dieses sind aber diese drei Acts: Jamie-Lee kommt ins Superfinale wegen ihren krassen Manga-Klamotten und ihrer total bunten Inszenierung. AVANTASIA wird es schaffen, weil sie einfach aus dem Rahmen fallen und das deutsche Publikum nach drei Jahren mit süßen Frauen als Vertretung (Cascada, Elaiza und Ann Sophie), mal was anderes haben möchte. Und Alex Diehl wird es schaffen, weil viele einfach die Message für großartig erklären.

Wer jetzt wissen will, mit welchen Acts man in Stockholm tatsächlich die größten Chancen auf die Top10 hätte, dem sei gesagt, dass es kein wirkliches Rezept für einen Erfolg beim Eurovision Song Contest gibt. Man kann sich lediglich Vorjahre anschauen und diskutieren, welche Art von Acts erfolgreich abgeschnitten haben. Und was sich mal wieder zeigt: Acts sind dann erfolgreich, wenn sie gut singen können und sich selber gut inszenieren. Das kann von einer aufwändigen Show (wie bei Mans letztes Jahr) bis zum schlichten Auftritt (wie bei Lena 2010), wirklich alles sein, was man sich vorstellen kann. Betrachtet man diese Aspekte, dann kann man sagen: mit Jamie-Lee hätte Deutschland einen sehr modernen Song, der auffallen wird. Nicht nur aufgrund seines Sounds sondern v. a. auch wegen der Inszenierung und Jamies Outfit. Und auch AVANTASIA könnten was reißen. Bei einer gelungen Inszenierung könnten sie so sehr herausstechen, dass sie wirklich ganz Europa begeistern und es locker in die Top10, wenn nicht sogar in die Top5 schaffen.

Die Acts mit den größten Erfolgsaussichten?
Jamie-Lee Kriewitz
AVANTASIA
Aber auch hier gilt wieder: es gibt immer wieder Überraschungshits, wie z. B. Ungarn im Jahr 2013. "Kedvesem" war nun wirklich alles, aber nicht erfolgsversprechend. Trotzdem erreichte der Song die Top10 und hängte vorherige Favoriten weit ab. Das selbe könnte einem Alex Diehl passieren, der mit seinem Song Millionen von Menschen berühren könnte. Oder eben nicht. Das weiß man nicht.



Was meint ihr? Liege ich mit meiner Einschätzung richtig oder denkt ihr es kommt alles ganz anders? Aus den letzten Jahren wissen wir, dass das deutsche Publikum immer für eine Überraschung gut ist. Im letzten Jahr wurden Fahrenhaidt als große Favoriten gehandelt, diese schafften es bei Unser Song für Österreich allerdings nicht über die erste Runde hinaus. Im Jahr davor ereilte das gleiche Schicksal Madeline Juno, die mit ihrem "Like Lovers Do" kläglich scheiterte.
Insofern bin ich wirklich gespannt, wie der Donnerstag-Abend von statten geht und hoffe, dass man sich für einen Act entscheiden wird, hinter dem wirklich ganz Deutschland steht, indem es keine großen Überraschungen (á la Kümmer-Gate) geben wird - egal wer es wird, hauptsache es passiert nicht das gleiche wie letztes Jahr :D
Als Tipp wirklich nochmal: ich lese immer wieder, die Leute sollen doch das wählen, mit was man beim ESC am meisten Chancen hat. Klar, man will ja erfolgreich sein. Aber ich sage es noch einmal: 

liebe Zuschauer, liebe Fans, bitte wählt den Act, der euch einfach gefällt. Nicht für den Act, bei dem ihr denkt, dass er wahrscheinlich ganz gut abschneiden werden wird. Sondern für den Künstler und das Lied, bei welchem Gesang, Staging und Inszenierung stimmen und harmonieren. Nur dann werdet ihr mit dem Künstler in Stockholm zufrieden sein und nur dann, werdet ihr nicht enttäuscht werden. Glaubt mir.

Für mich würde das heißen, dass mein ganz persönliches Superfinale so aussehen würde:

Jamie-Lee Kriewitz
AVANTASIA
Ella Endlich
Und für diese werde ich auch voten. Nicht, weil sie sichere Kandidaten für die Top10 beim ESC sind (wer weiß das schon?). Sondern, weil ich mir ihre Songs gerne anhöre oder wie bei AVANTASIA, ich davon ausgehe, dass mich die Show bestimmt begeistern wird. Und nur das kann ich zum jetzigen Zeitpunkt bewerten. Vielleicht ändert sich das, wenn am Donnerstag alle Acts ihre Performances hinter sich gebracht haben und einer der Acts eher nicht so toll inszeniert hat. Dafür hat aber ein anderer eventuell total überzeugt, dessen Studioversion vielleicht nicht einschlug wie eine Bombe. Wir werden es sehen. Und bis dahin hoffen wir, dass der Vorentscheid wird, wie kein anderer zuvor: qualitativ hochwertig, einzigartig und mit tollen Inszenierungsideen.


P. S.: Am Donnerstag wird es einen Live-Ticker zur Show "Eurovision Song Contest - Unser Lied für Stockholm" geben. Dieser schließt sowohl die eigentliche Show mit ein als auch die Pressekonferenz, die auf einsfestival ausgestrahlt werden wird. Schaut doch mal rein!
_________________________________
Ihr wollt keine News rund um Unser Lied für Stockholm und den 61. Eurovision Song Contest verpassen? Dann folgt meinem Blog, klickt "Gefällt mir" auf Facebookfügt mich auf Google+ hinzu und addet mich auf Spotify!

Hier kommt ihr zu den Beiträgen rund um den ESC und seinen Vorentscheiden:




& hier geht's zu meinen regulären Beiträgen:


Rihanna - "ANTI"                              Beyoncé - "Formation"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen