Single-#Update im Februar 2016:


Neben all den #ULfS-Beiträgen im Februar, habe ich das Schreiben eines Single-#Updates immer wieder vor mir her geschoben. Allerdings wollte ich euch eigentlich Mitte des Monats schon ein Update geben und jetzt ist fast schon Ende des Monats. EGAL! Ich stelle euch die Songs vor, die ich in diesem Monat gerne angehört habe und zeige euch ein, zwei neue Songs, die ihr noch nicht kennt - let's go! Sorry, wenn sich vieles wiederholt, was ihr bereits aus dem letzten Single-#Update kennt, aber viele der Tracks sind einfach so gut, dass ich sie mir immer noch anhöre (:

Die perfekte Playlist für einen
#lazyWeekday.

1. Ronan Keating - "Let Me Love You"
Anfang des Monats freute ich mich über ein Comeback, was lange fällig war: Ronan Keating veröffentlichte sein letztes Album 2012, das mir schon sehr zusagte. Jetzt legt er nach und veröffentlicht sein neues Album "Time of my Life". Vorher gab es die Single "Let Me Love You" und ich steh total drauf. Ronan geht wieder in eine sehr rockige und akustische Richtung. Ich würde es als Adult-Contemporary-Pop/Rock beschreiben. Die einen mögen es, die anderen nicht. Ich find's gut. Sein Album sollte ich mir auch anhören oder was meint ihr?



2. Jamie-Lee Kriewitz - "Ghost"
Natürlich höre ich mir in letzter Zeit besonders viele ESC-Lieder an und da ist das hier einfach mein Favorit. "Ghost" hat es mir einfach angetan und ist mein ABSOLUTER Favorit für Donnerstag. Ich hoffe wirklich inständig, dass es dieser Track zum Eurovision Song Contest 2016 schafft.

3. Zara Larsson - "Lush Life"
Auch diese Nummer kennt ihr bereits, aber ich kriege einfach nicht genug von ihr. "Lush Life" hat all seinen Erfolg wahrlich verdient und ich hoffe immer noch, dass sie als Special Guest beim ESC-Finale auftritt... träumen darf man ja wohl, oder?

4. Sara Hartmann - "Monster Lead Me Home"
Hach ja, die liebe Sara. Auch sie kennt ihr bereits, allerdings liebe ich sie immer noch. Übrigens war sie mit Ellie Goulding auf Tour und begeisterte wahrscheinlich weitere Musikliebhaber für sich. Ich hoffe wirklich inständig, dass man noch mehr von ihr hört und ein Album folgt - das würde ich mir sofort kaufen!

5. Little Mix feat. Jason Derulo - "Secret Love Song"
Diese Nummer nimmt an Fahrt auf und erreicht mittlerweile die Top10 in England. International könnte das auch wirklich gut funktionieren, schließlich vereinen hier zwei Mega-Stars ihre Kräfte. Jason könnte Little Mix endgültig in den USA etablieren und Little Mix könnten für ein wenig Erfolg in Europa sorgen - perfekte Mischung, oder?

6. Madline Juno - "Into the Night"
Ich war so begeistert von "Into the Night", weshalb es auch immer noch in der Playlist ist. Allerdings gefallen mir die weiteren Songs aus ihrem neuen Album "Salvation", "Salvation" und "Stupid Girl", leider nicht mehr wirklich. Eigentlich wollte ich mir das Album zulegen, aber jetzt habe ich total Zweifel. "Into the Night" ist großartig, aber die anderen beiden Tracks einfach viel zu Mainstream.

7. Dua Lipa - "Be the One"
Dieser Track ist einfach nur WOW. "Be the One" geht einem nach dem ersten Hören nicht mehr aus dem Kopf und bleibt dort wahrscheinlich für immer. Für mich der erste Dance-Hit des noch sehr jungen Jahres. Ihre neue Single ist auch schon veröffentlicht, ob die wohl genauso gut ist? Irgendjemand Erfahrung damit?



8. Major Lazer feat. Nyla & Fuse ODG - "Light It Up"
Den Track habe ich zufällig in einem Club gehört und wir sind alle total abgegangen :D Man kann so gut zu ihm tanzen, mitsingen und einfach abgehen, dass er einem einfach gefallen muss. Dabei finde ich die Stimme der Sängerin wirklich SUPER. Ob sie wohl auch Solo-Projekte am laufen hat? Das wäre ein Punkt, dem man nachgehen könnte :D

9. Naughty Boy feat. Beyoncé - "Runnin'"/Beyoncé - "Formation"
Ein weiterer Track, den ihr kennt, allerdings liebe ich ihn (wie schon so oft gesagt) immer noch. Er geht einfach MEGA schnell rein und ist gut zum anhören in jeglicher Situation. Nebenbei hat Beyoncé ja vor ihrem Superbowl-Auftritt den Song "Formation" veröffentlicht und eine gleichnamige Tour angekündigt - mit Halt auch in Frankfurt und Düsseldorf. Ich liebe Beyoncé einfach, ihr nicht auch? Wer Näheres zum Song "Formation" haben möchte, der klickt einfach HIER, dann kommt ihr zur Single-Rezension des Tracks.

10. Years & Years - "Eyes Shut"
Ab und zu höre ich ja dann doch Radio und entdecke wahre Meisterwerke, die einfach an mir vorbei gegangen sind. Years & Years kenne ich natürlich von ihrem Hit "King", allerdings habe ich nicht gedacht, dass das dazugehörige Album "Communion" gleich mehrere Hits in sich trägt. Dazu gehört die wunderschöne Ballade "Eyes Shut". Ich habe mich sofort in die Lyrics verliebt und der Song ist einfach toll.

11. ZAYN - "PILLOWTALK"
Ich bin wirklich kein OneDrection-Fan. Wirklich nicht. Auch habe ich den Ausstieg von Zayn nicht wirklich verfolgt, sondern eher als Information wahrgenommen und mich mit anderen Dingen beschäftigt. Genauso unscheinbar ging auch fast sein erstes Solo-Projekt an mir vorbei, bis ich dann einen kurzen Ausschnitt im Radio gehört habe. Und ich mir sofort die lange Version angehört habe. Was ist das denn für ein cooler, lässiger und genialer RnB/Pop-Track? "Pillowtalk" klingt wie moderner und sehr gereifter RnB, der von der Masse heraussticht und mit nichts verleichbar ist. Gut gemacht, Zayn. Und jetzt bitte gleich das Album nachschießen.



12. The BossHoss feat. The Common Linnets - "Jolene"
Diese Bands wurden als Interval Act für "Unser Lied für Stockholm" angekündigt, weshalb ich mir den Track mal vorher angehört habe - und ihn direkt für gut befunden habe :D deshalb läuft er bei mir auch immer wieder und stimmt mich auf diesen Donnerstag ein - hach, ich freu mich ja so (:

13. Adele - "When We Were Young"
Hach, die Adele. Die macht einfach alles richtig. So z. B. hat sie sich für "When We Were Young" als zweite Single entschieden - einer meiner Lieblingstracks auf ihrem neuen Album "25". Sie sang den Song schon mehrere Male live und besonders bei The Ellen DeGeneres Show überzeugte sie mich total. Ja, ihr Auftritt bei den Grammys war jetzt nicht der Knaller, einfach aufgrund des Mikrofons am Klavier, aber trotzdem: ihre Stimme saß 1a!

14. Medina - "We Survive"
Ich warte schon total lange (um genau zu sein seit 2012) auf das Nachfolgewerk von "Forever" von Medina. Das liefert sie jetzt im März, doch davor erscheint die gleichnamige Singles ihres neuen Albums "We Survive". Dieser ist mal wieder ein Dance-Track und für Nicht-Fans wahrscheinlich total langweilig, einfach, weil er viel schelchter ist als die vorherigen Singles "You & I", "Forever" oder "Lonely". Für mich als Fan tut er aber das was er soll: er bringt mich zum Tanzen und mitsingen und geht einfach rein. Ich mag's. Ihr auch?

15. Zoe - "Loin d'ici"/Lighthouse X - "Soldiers of Love"
Die Leute, die sich gar nicht mit dem Eurovision Song Contest auseinandersetzen oder es nur im Mai tun, tun mir wirklich leid. Denn dieses Single-#Update ist voll gespickt von ESC-related Stuff. So auch diese beiden Nummern: Zoe geht für Österreich, Lighthouse X für Dänemark ins Rennen und ich habe mich sofort in die beiden Nummern verliebt. Ich will gar nicht mehr schreiben, da ich die Leute nicht nerven will, die das nicht interessiert. Wen es interessiert: hört rein, es lohnt sich ;-)

16. Rihanna feat. Drake - "Work"
Ja, auch diesen Song habt ihr miterlebt: ich habe zu "Work" und dem dazugehörigen Album "ANTI" LIVE-Rezensionen geschrieben und euch direkt beim ersten Hören mitgenommen. Ich steh total auf den Track, auch wenn viele der Meinung sind, es sei die schlechteste Rihann-Single überhaupt. Für mich nicht. Ich liebe ihr neues Album und finde, es ist eines ihrer besten!

HIER geht's zur Album-Rezi von "ANTI"

17. Ella Endlich - "Adrenalin"
Hab ich heute eigentlich schon über den deutschen Vorentscheid geschrieben? Nein? Dann tue ich es jetzt (;-)) und berichte euch, dass ich den Schlager-Pop-Track "Adrenalin" von Ella Endlich für TOTAL super halte und er zu meinen Lieblingen von #ULfS gehört! Für mich gehört sie damit wirklich ins Superfinale, insofern sie den Track live genauso singen kann, was ich wirklich hoffe!

LISTEN
Es gibt mal wieder ein paar Songs/Alben, in die ich reingehört habe und die ich einfach als langweilig empfand. So z. B. den neuen Track von Gwen Stefani. "Make Me Like You" ist vielleicht minimal besser als der Vorgänger "Used to Love You", aber das heißt nicht viel. Ich kann da nix besonderes raushören, weshalb ich ihn auch nicht in meine Playlist aufgenommen habe - sorry! Und wie oben schon angesprochen: Madeline Juno begeistert mich mit "Into the Night", aber enttäuscht mich bis jetzt mit dem Rest. Damit wird auch ihr Album "Salvation" wohl nicht in meinen CD-Player wandern.

Das war's für diesen Monat. Ich weiß, total viel ESC-Stuff, aber das wird besser, spätestens nächsten Monat gibt es fast keinen Bezug mehr dazu - da bin ich mir sicher.

_____________________________
Ihr wollt keine News rund um die Musikwelt 2016 verpassen? Dann folgt meinem Blog, klickt "Gefällt mir" auf Facebook, fügt mich auf Google+ hinzu und addet mich auf Spotify!

Hier geht's zu meinen aktuellen Beiträgen:


Beyoncé - "Formation"                      Rihanna - "ANTI"


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen