EP-Rezension: Lauren Aquilina - "Ocean EP"

Letztes Wochenende war es endlich so weit: die langerwaretet EP von Lauren Aquilina kam bei mir - ich hatte sie mir über ihren Online-Shop vorbestellt, die Lieferung dauerte allerdings knapp eine Woche, weshalb ich sie nicht direkt am Verkaufstag erhalten habe. Dann ging es aber richtig los mit dem Anhören und ich war total begeistert. Doch kommen wir zunächst einmal zur Vorgeschichte: ich habe Lauren eher zufällig kennengelernt und mich sofort in sie verliebt. Sie veröffentlichte drei EPs, ganz auf eigene Faust und schaffte es sogar mit allen drei in die Top100 der englischen Charts. Deshalb stellte ich Lauren auch in meinem Blog vor, allerdings zu einer Zeit, zu der hier sehr wenig los war. Für alle, die es deshalb verpasst haben oder für jene, die erst später auf meinen Blog gestoßen sind:




Soooo, nachdem ihr natürlich schön brav die Vorstellungen der Erstlingswerke gelesen habt, sind wir ja jetzt alle auf einem Stand. Wie ich damals schon angeführt habe, arbeitet Lauren zur Zeit an ihrem Debüt-Album mit ihrem Label Island Records & Universal Music Group, davor veröffentlicht sie nun aber die ersten Songs um einen kleinen Apptetit-Anreger bieten zu können. Diese Anreger heißt jetzt "Ocean" und bietet so allerlei, was man definitiv mal abchecken sollte!

Der Namensgeber der EP ist auch der erste Track, den man hört, wenn man sie die EP physisch oder per iTunes zulegt: "Ocean" ist eine total emotionale Nummer, die mich persönlich etwas an Coldplay-Songs erinnert, das ist aber total positiv gemeint. Lauren besticht zwar durch ihre Stimme, aber man hat das Gefühl, dass es ihr hier mehr auf die Instrumentalisierung ankommt. Die Bridge besticht durch wohltuende Klavierklänge gepaart mit sehr gut passenden Beats. Gleichzeitig sollte man hier versuchen, auf die Lyrics zu achten, diese sind nämlich total emotional und sehr tiefgründig. Auch das dazugehörige Video, sollte man sich nicht entgehen lassen, zu finden auf Clipfish. Weiter geht es mit Lauren's erster offiziellen Single mit dem Namen "Low". Wie der Titel schon vermuten lässt, dreht sich der Song um einen Tiefpunkt in Lauren's Leben. Sie fragt sich, wie sie aus diesem herauskommen soll, schafft es aber gleichzeitig durch die Melodien einen sehr positiv-klingenden Sound zu erschaffen. Für mich ist es die perfekte Wahl für die erste Single: während "Ocean" doch sehr eigensinnig und vielleicht nicht gerade allzu kommerziell ist, bietet "Low" doch was Einzigartiges, trotzdem ist er immer noch mainstreaming genug um breite Massen überzeugen zu können. Deshalb ist es wirklich die perfekte Wahl!

Der dritte Song heißt "Out of our Depth", ein Liebessong, der sehr zu den vorherigen drei EPs passt, die Lauren schon veröffentlicht hat. Der Song bietet den meisten Ohrwurmcharakter auf der CD und ist nach "Low" viel positiver. Mir gefällt er total gut und ich bin begeistert, wie sehr sich Lauren weiterentwickelt hat. Sonst bietet die EP noch zwei Remixe zu "Ocean", einmal den Isabella 'Machine' Summers Remix, der dem Song etwas Rockiges und dennoch Eingängiges verleiht und den Arty Remix, der wohl der Dance-Mix schlechthin ist.
Auch für "Low" gibt es einen Vaults Remix, der auch sehr gelungen ist. Ich bin ja normalerweise nicht so der Remix-Fan, einfach, weil meist die Songs total zerstückelt werden und ich finde, dass meistens die Magie der Songs verloren geht. Das ist hier eben nicht der Fall. Die Songs behalten ihren Charme, werden bloß in ein anderes Gewand gepackt!

Insgesamt liefert Lauren somit ihre stärkste EP ab und zeigt ganz deutlich: ich hab Bock richtig durchzustarten. Die Zeichen stehen auf grün, in den physischen CD-Charts stieg Lauren auf Platz 2 ein, nur noch eine Frage der Zeit, bis sie auch die regulären Singles-Charts unsicher macht. Wer Lauren also noch nicht kennt, hat definitiv was verpasst und sollte UNBEDINGT reinhören! Ihr werdet euch genauso in sie verlieben, wie ich es getan habe.


_____________________________
Ihr wollt keine News rund um die Musikwelt 2015 verpassen? Dann folgt meinem Blog, klickt "Gefällt" mir auf Facebook und addet mich auf Spotify!

Hier kommt ihr zu meinen aktuellen Beiträgen:


Demi Lovato - "Confident"                                  Strandlichter - "Lieblingslieder EP"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen