Single-Rezension: Adele - "Hello" + Ankündigung "25"

Eigentlich sollte heute ein anderer Beitrag online gehen, aber OH MEIN GOTT, wenn diese Sängerin eine Single veröffentlicht, dann lässt man einfach alles stehen und liegen und hört sich diese an! Die Rede ist von Adele, die ja seit 2012 nichts mehr von sich hat hören lassen. Nach ihrem mega Erfolgsalbum "21" und erfolgreichen Singles wie "Rollin' in the Deep", "Someone Like You", "Set Fire to the Rain" und dem Bond-Song "Skyfall" war es plötzlich ganz still: Adele sahnte Grammys ab und bekam anschließend ihr erstes Kind. Das sie nach all dem Trubel eine Auszeit nehmen würde, war klar, dass diese dann so lange gehen würde, hatte keiner geahnt.

Schon an ihre 26. Geburtstag im Mai 2014 hofften Fans auf einen Nachfolger von "21" - da schrieb Adele nämlich, sie würde sich vom 25. Lebensjahr verabschieden, allerdings nicht lange, denn sie würden sich bald wieder sehen. Dies führte zu der Spekulation, dass Ende 2014 schon was folgen sollte - falsch getippt, fast 1, 5 Jahre später haschte letzten Sonntag plötzlich eine TV-Werbung über den Bildschirm für alle diejenigen, die sich in UK die Castingshow The X Factor angucken. Dieser Spot war ein 30 Sekunden-langes Lyric-Video eines Songs... der eindeutig von Adele stammte! Fans auf der ganzen Welt waren außer sich und fragten sich, wann wohl erste Details veröffentlicht werden würde. Den Clip konnte man anschließend übrigens auch bei uns in den Werbeprogrammen sehen und auch auf YouTube ist er natürlich in Vielzahl vertreten.

Gestern Abend war es dann so weit: Adele kündigte ihr neues Album "25" für den 20. Novemeber an und bestätigte außerdem, dass an diesem Freitag, dem 23.10.2015, das Video für die erste Single "Hello" online gehen würde.
Diese kam dann auch und was soll man sagen? The Queen is back! Adele präsentiert eine sehr akkustisch-gehaltene Nummer, die sich wie gewohnt auf ihre Stimme konzentriert, allerdings trotzdem ganz anders klingt wie alles vorherige. Begleitet wird sie von einem Klavier, einem Schlagzeug und einigen kräftigen Beats, besonders gegen Ende des Stücks. In der Bridge haut Adele wirklich alles raus, es kommt einem so vor, als würde sie noch einmal beweisen wollen: hier bin ich, besser als je zuvor! Inhaltlich geht es mal nicht darum, dass Adele verletzt wurde, nein nein, diesmal ist sie diejenige die Mist gebaut hat! Und genau deshalb möchte sich Adele entschuldigen, auch, wenn viele Jahre ins Land gegangen sind. Auf diese Reise werden wir mitgenommen, Adele ruft im Lied immer und immer wieder bei ihrem Ex-Freund an, erhält aber nie eine Antwort. Die Geschichte ist GANZ anders als alle anderen auf z. B. "21" - viel reifer, erwachsener und trotzdem nicht weniger emotional!

Übrigens ist auch das Video ein wahrer Genuss: Adele kommt in einem verlassen Haus irgendwo im nirgendwo an, wahrscheinlich um nachzudenken und abzuschalten. Als das Lied dann losgeht, schaut Adele selbstsicher und wissend in die Kamera und es geht los: der Song entfaltet seine Magie und ist im Video perfekt umgesetzt. Man sieht Adele in dem verlassenen Haus, wie sie Tee trinkt und aus dem Fenster blickt. Plötzlich gibt es einen Rückblick: Adele in, wie scheint, eben demselben Haus mit einem Mann - sie erinnert sich an die gemeinsame Zeit mit diesem. Man erfährt ihre Geschichte bis zum bitteren Ende und begreift: dies war das Haus, in dem das Paar gewohnt haben muss. Im Verlauf des Videos verlässt Adele allerdings auch das Haus, es gibt beeindruckende Aufnahmen in der Natur, an einem See, im Wald und Sonnenschein und Adele steht da, komplett gestylt, so gutaussehend wie eh und je! Das Video erinnert aufgrund seiner Farbgebung an einen alten Film aus den 60er-Jahren, was einem gewissen Charme hat. Außerdem wurde mit einer IMAX-Kamera gefilmt, wohl die erste Verwendung für ein Musikvideo - da kenne ich mich dann aber wieder gar nicht aus :D


Wer jetzt erste Details über das neue Album wissen will, sollte unbedingt dran bleiben: denn es gibt noch einiges zu erzählen! Adele veröffentlichte nämlich nicht nur das Erscheinungsdatum, sondern sowohl die Tracklist, die Songschreiber, die involviert sind und das Cover des neuen Albums. Außerdem veröffentlichte sie einen persönlichen Brief an ihre Fans:


In diesem erklärt Adele, dass sie sich in ihrem ganzen Leben immer gewünscht hat, sie wäre nicht gerade in dieser oder jener Situation und wie sie als Kind immer gehofft hatte, lieber älter zu sein als in dem Alter, zu dem sie zu diesem Zeitpunkt war. Sie hätte niemals einfach nur genossen, wäre niemals angekommen und hatte sich immer gefragt, wer sie denn eigentlich ist. Mit 25 hätte es dann plötzlich KLICK gemacht und sie wurde sich bewusst, wer sie geworden war, ohne es zu bemerken. Sie beschreibt ihr Erfolgsalbum "21" als Trennungsalbum, wenn sie ihr neues Album "25" beschreiben müsste, würde sie sagen es ist ihr persönliches Album, mit dem sie für sich wieder einiges gut macht. Am Ende entschuldigt sie sich bei ihren Fans, weil es so lange gedauert hat, allerdings sei einfach das Leben passiert und man hätte dies ja nicht in der Hand.

Ich fand den Brief total süß, weil man in die Gedankenwelt der Sängerin mitgenommen wurde und sie so offen mit ihrem Fans darüber schrieb. Anschließend wurde das Cover und die Tracklist veröffentlicht, auf die ich hier nochmal eingehen wollen würde:



01. "Hello"
Diesen Song werden jetzt alle Menschen auf der ganzen Welt wohl die ganze Zeit hören - ob sie wollen oder nicht! Ich finde ihn großartig und besondesr als 1. Single finde ich ihn sehr gut gelungen und platziert.

02. "Send My Love (To Your New Lover)"
Obwohl sie ankündgite, es wäre kein Trennungsalbum, gibt es bestimmt den ein oder anderen Schmachtfetzen á la "21" - dies könnte, zumindest vom Titel her, einer sehen: sende meine Grüße an deine neue Geliebte - würde doch passen und ich weiß schon jetzt, dass nicht nur ich am Boden liegen werde bei dieser Nummer. Geschrieben hat sie Adele mit Max Martin, u. a. Produzent für Britney spears, Kelly Clarkson, Katy Perry und P!nk.

03. "I Miss You"
Und der nächste Song, bei dem man irgendwie das Gefühl hat, man müsste sofort die Taschentücher rausholen: "I Miss You" wurde von Adele und Paul Epworth geschrieben - dieser durfte jedem was sagen, der sich etwas intensiver mit Musik beschäftigt, dann weiß man, dass Adele mit ihm schon auf "19" und "21" geschrieben hat und für Hits wie "Rolling in the Deep" und "Skyfall" sorgte - man darf also auf den Nachfolger gespannt sein!

04. "When We Were Young"
Dieser Song passt zur Beschreibung in Adele's Brief: "When We Were Young" hört sich so an, als ob Adele über ihre Jugend nachdenken würde und über die Erlebnisse, die sie dort machen konnte. Ob diese dann nostalgisch oder doch eher fröhlicher angehaucht sind, darauf müssen wir wohl bis November warten!

05. "Remedy"
Remedy heißt auf Englisch so viel wie Gegenmittel, oft dann benutzt wenn man etwas ganz schlimmes erlebt hat und dann was total Positives, welches das Geschehene wieder gut macht. Das erinnert einen dann schon wieder daran, dass Adele mit "21" ja eine Trennung verarbeitet hat und anschließend mit genau diesem Album den Erfolg ihres Lebens einsahnte - vielleicht ist dann ja dieser Song der Gute Laune-Track des Albums? Hoffen darf man zumindest :D Übrigens ist der Song von Ryan Tedder mitgeschrieben - denkt man an sein letztes Album "Native" mit seiner Band OneRepublic zurück, könnte das also eine art Indie-Pop-Song werden - ich hätte Bock drauf!

06. "Water Under the Bridge"
Ein Wasser unter der Brücke.... das kann jetzt alles sein, ich tippe auf eine Midtempo-Nummer, schließlich fließt Wasser unter Brücken meist ziemlich ruhig und nicht ganz so schnell und stürmisch... aber man weiß ja nie! Nachdem "Set Fire to the Rain" ja schon eine Wasser-Metapher hatte, darf man sich wahrscheinlich jetzt genauso sehr auf ein Meisterwerk freuen, wie damals!

07. "River Lea"
Uns Deutschen sagt dieser Fluss nichts, in England dürfte er bekannt sein: dieser fließt nämlich durch England und mündet anschließend in der Themse in London. Auf seinem Weg durchkreuzt er viele Städte und Dörfer, dies könnte Anlass zu Spekulationen geben, dass Adele damit einen langen, vielleicht steinigen Weg beschreibt und der anschließend in London endet. Ich bin gespannt, zumal er genau nach "Water Under the Bridge" platziert ist. Auch dieser Track wurde übrigens von Greg Kurstin mitgeschrieben.

08. "Love in the Dark"
Ist das etwa... das kann nicht sein... oder meint ihr? Nein, doch nicht von Adele oder? Da wird es wohl nicht um den Akt an sich gehen, oder? Liebe in der Dunkelheit... lässt irgendwie genau das vermuten! Musikalisch tippe ich hier auf eine Uptempo-Nummer... und bin total gespannt um was es in dem Song geht :D

09. "Million Years Ago"
Dieser Titel passt doch wieder in gewohnte Adele-Metaphern. Man denkt sofort an eine emotionale Ballade in den Zügen von "Someone Like You". Also: Holt schon mal die Taschentücher, es wird bestimmt wieder emotional!

10. "All I Ask"
Unter diesem Song konnte ich mir erstmal nichts vorstellen... dann las ich aber, dass unter anderen Bruno Mars als Songtexter aufgezählt wurde und dachte sofort an seinen letzten Stil: Uptempo, Motown trifft Pop und sehr frisch... könnte dies ein "Rollin' in the Depp" 2.0 werden?

11. "Sweetest Devotion"
Süßeste Unterwerfung bzw. Ergebenheit... wie könnte man diesen Titel auslegen? Ich musste sofort an ihren Sohn denken... ist das nicht die größte Ergebenheit, die man als Mutter hat? Wie süß wäre es, wenn man damit ein Album beendet. Schon Beyoncé tat dies auf ihrem letzten Album und widmete ihrer Tochter den Song "Blue" - war das nicht schön? Auch bei Adele würde ich mit Tränen in den Augen zuhören.

Nun, wenn man mal auf iTunes, amazon oder sonstigen Plattformen guckt, dann ist hier Schluss. Einzig in Amerika bietet der Supermarkt Target eine Deluxe Edition mit drei zusätzlichen Songs an - ich hoffe inständig, dass man diese auch in Deutschland anbieten wird, auf welchem Wege auch immer. Denn dann würden diese Songs noch dazu kommen:

12. "Can't Let Go"
Dieser Track hört sich irgendwie wie die Fortsetzung von "Hello" an. Dieser dreht sich ja um eine Beziehung, die scheiterte und für die sich Adele entschuldigen möchte. Es bleibt abzuwarten, wie die Geschichte auf dem Album forgesetzt wird bzw. ob sie überhaupt fortgesetzt wird. "Can't Let Go" wäre aber zumindest ein treffender Titel für den Schluss, meint ihr nicht?

13. "Lay Me Down"
Hier musste ich sofort an Sam Smith's Nummer denken, diese hat ja den gleichen Namen. Hier erhoffe ich mir eine andere Seite von Adele zu hören. Das erhoffe ich mir ja schon auf dem eigentlichen Album, aber ich meine jetzt eine komplett neue Richtung, etwas, was einen wirklich überrascht und mit dem man so gar nicht rechnet. Wisst ihr was ich meine?

14. "Why Do You Love Me"
Auch hier könnte man jetzt an eine zutiefst traurige Nummer denken, aber ich hatte sofort eine ganz andere Szene im Kopf: Adele ist ja jetzt glücklich vergeben und in einer Beziehung fragt man sich ja selber ganz oft: warum liebt mich überhaupt der andere? Was sieht er in mir, ich bin doch so voll komisch :D das wäre doch mal eine andere Art Thema für Adele, welches ich mir total wünschen würde und als Abschluss des Albums perfekt wäre!

Natürlich sind das alles nur Vermutungen und wahrscheinlich liege ich mit 80 % daneben. Aber mir macht es so viel Spaß, in die Titel hineinzuinterpretieren, weil es wirklich selten vorkommt, dass ich so gespannt auf ein Album bin, dass ich sogar die Titel analysiere :D

Falls es noch irgendwelche Neuigkeiten geben sollte, werde ich sie versuchen, so schnell wie möglich zu posten.


Bis dahin könnt ihr mir ja mal verraten, auf welchen Song ihr am gespanntesten seid!

________________________________
Ihr wollt keine News rund um die Musikwelt 2015 verpassen? Dann folgt meinem Blog, lasst mir ein "Gefällt mir" auf Facebook da und folgt mir auf Spotify!

Hier kommt ihr zu meinen aktuellen Beiträgen:


Jessie J #Special                           Single #Update im Oktober

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen