Album-Rezension: Jessie J - "Alive" #JessieJSpecial


Nach "Who You Are" hörte man lange Zeit nichts, dann kam sie mit einem großen BANG! zurück: Jessie J veröffentlichte 2013 ihr 2. Studio-Album "Alive" und überzeugte damit zumindest den europäischen Markt. Im späteren Teil des Jahres 2013 habe ich ja leider nicht gebloggt (das hielt sich genau für ein Jahr) und deshalb gibt es einige Alben, über die ich leider keine Rezensionen geschrieben habe, was mir total leid tut, weil es da echt einige gibt, in die ich mich verliebt habe *.*
Deshalb möchte ich ab und zu einige Rezis nachholen, u. a. von diesem Album!


"Alive" hatte insgesamt drei Singles: "Wild", welches in die deutschen Top20 gelangte und das "It's My Party" ein wilder Gute-Laune-Song, den ich jetzt nicht sehr besonders fand, der allerdings trotzdem Spaß gemacht hat; und "Thunder", eine sehr emotionale Ballade, der für mich gleichzeitig ein Highlight der Platte war. Wegen mir hätte es ruhig noch mehr Singles geben können, denn bis dato fand ich die Single-Auswahl super: "Wild", eine sehr einzigartige Nummer, die es zu diesem Zeitpunkt so noch nicht zu hören gab, "It's My Party", die mainstreamige Single, die für die Massen geschrieben wurde und "Thunder", eine emotionale und sehr aussagekräftige Ballade. Wer das Album also noch gar nicht kennt, sollte definitiv mal in die Singles hören - die geben einen guten ersten Eindruck ab.
ohne große Promotion,

Doch nicht nur die Singles sind stark, das Album hat auch sonst richtig was zu bieten. Für Freunde von emotionalen Balladen gibt es z. B. "Square One", eine Akustik-Nummer, die für mich einfach NUR Jessie J hätte aufnehmen können. Selbes gilt für "Harder We Fall", "Breathe" und "I Miss Her" - emotionale Lyrics, eine atemberaubende Stimme und (dies gilt besonders für "I Miss Her") zu Tränen rührende Geschichten. Und so glänzt für mich Jessie J auch am meisten: es müssen nicht immer die Banger-Hits sein, die den Mainstream bedienen. Nein, es kann auch einfach sehr emotional sein und man ist überwältigt.

Aber natürlich gibt es auch die "Banger"-Hits: "Sexy Lady" erinnert von der Machart sehr an "Domino", trotzdem hat er eigene Elemente. Eigentlich hätte ich damit gerechnet, Jessie würde ihn als Single auskoppeln, die Pläne hat sie wohl zugunsten ihres nächsten Albums, "Sweet Talker" über Bord geworfen. Auch "Excuse My Rude" feat. Becky G ist ein Knaller-Hit, der allerdings mehr in die Underground-HipHop-Szene einzuordnen ist. Mir gefallen hier die Lyrics als auch die harten Klänge des sehr einzigartigen Stücks.

Für mich eines der Highlights der Platte: das Duett mit Brandy, "Conquer the World" - ermutigende Lyrics und zwei Hammer-Stimmen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Jessie J mit ihrem harten Sound und Brandy, deren Stimme runtergeht wie Öl. Richtig schöne Nummer, die bestimmt auch international funktioniert hätte. Die beiden letzten Stücke des Standard-Albums, "Gold" und "Alive" sind Midtempo-Nummern, die schöne Album-Tracks sind und einfach dazugehören. Sie überzeugen vielleicht nicht so sehr wie der Rest des Albums, trotzdem hört man in ihnen was, was man einfach lieben muss - das machen gute Album-Tracks aus.

Wer sich nicht nur die Standard-Edition besorgt hat, erhält auf der Deluxe Version drei weitere Songs: "Unite", ein von Sia geschriebener Song, bei dem man sich fragt, warum Jessie den nicht auf die Standard-Edition gepackt und als Single veröffentlicht hat. Für mich einer der BESTEN Songs auf der Platte und bei dem hohen Niveau heißt das wirklich was. Hier hat man definitiv eine große Chance verpasst, das Album auf ein internationales Level zu befördern und nicht gleich aufzugeben. Und das ist genau das, was mich wirklich nervt: es hätte so viele Chancen gegeben, aber nein, man muss alles wegwerfen und auf was neues, vorgefertigtes setzen. Aber gut, darum soll es jetzt nicht gehen. "Hero" und "Magnetic" sind ebenfalls sehr stark und so ungefähr auf dem Niveau von "Gold" und "Alive" - also gut, aber halt keine totalen Hits, was ja okay ist, schließlich sind sie trotzdem von hoher Qualität. Zusätzlich gibt es noch einen Remix von "It's My Party" - ich bin ja nicht so der Fan von Remixen, dieser ist aber noch erträglich!

Insgesamt ist "Alive" wirklich einer meiner Lieblingsalben ever, weshalb ich es auch jetzt - zwei Jahre nach Veröffentlichung - noch einmal vorstelle. Jeder Song hat was, jeder Song geht rein und jeder Song berührt einen auf eine ganz individuelle Art und Weise. Highlights sind für mich wirklich alle Songs - das ganze Werk ist so beeindruckend, dass ich es einfach ohne Überspringen immer wieder durchhören kann.Selbst vermeintliche "schwache" Tracks wirken stark, weil sie einfach so stimmig auf die Plate passen. Besonders jetzt in den Herbst-Monaten scheint die Stimmung der LP perfekt zu passen und ich höre es mir tatsächlich mehrmals an zur Zeit. Wer das Album also noch nicht oder nur teilweise kennt, sollte das schnellstens nachholen, es lohnt sich wirklich, denn es ist Jessie Js bestes Album!


_______________________________
Ihr wollt keine News rund um die Musikwelt 2015 verpassen? Dann folgt meinem Blog und lasst mir ein "Gefällt mir" auf Facebook da!

Hier kommt ihr zu meinen aktuellen Beiträgen:


Popstars 2015: Gedanken zu Folge 7                          Elif - "Als ich fortging"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen