EP-Rezension: Elif - "Als ich fortging"

Diese Frau ist für mich ein Mysterium. Dabei kenne ich sie schon seit sechs Jahren. Und kenne doch so wenig von ihr. Elif wurde größeren Massen bekannt, als sie 2009 bei Popstars "Du und Ich" mitmachte und es dort überraschenderweise nicht ins Duo Some & Any schaffte - dies tat ihrer Karriere allerdings keinen Abbruch, denn 2013 veröffentlichte sie ihr - ebenfalls überraschenderweise - deutsches Debüt-Album "Unter meiner Haut", mit welches sie es auf Platz 23 der Album-Charts schaffte. Ein kleiner Erfolg, der definitiv noch ausbaufähig ist.


Und seit dem scheint es wirklich zu laufen: sie supportet verschiedene deutschsprachige Künstler, u. a. Johannes Oerding oder Andreas Bourani. Zuletzt überraschte das Duo Gestört aber Geil mit einem Remix ihrer Single "Unter meiner Haut", welches sich auf Platz 6 der deutschen Single-Charts hochkämpte und Gold-Status erreichte. Zwar wusste Elif davon nichts, allerdings bekommt sie als Schreiberin des Titels bestimmt auch ihren Teil, den sie sich nur allzu sehr verdient hat.

Doch jetzt meldet sie sich selber als Sängerin zurück und veröffentlicht den Song "Als ich fortging" als EP - ein Cover der DDR-Band Karussell, das gelungener nicht sein konnte. Ich persönlich kannte die Band bis vor kurzem gar nicht, was wohl an meinem Alter liegt, aber auch an der Tatsache, dass man lange nichts mehr von der Band gehört hat. Egal wie, "Als ich fortging" erreichte mich noch in meinem Sommer-Urlaub und ich war sofort begeistert: Elif interpretiert den Song total gefühlvoll, sehr persönlich und mega stark, weshalb man sofort Gänsehaut bekommt und sich auf der Stelle in den Song verliebt. Ich habe tatsächlich, nach dem ersten Hören, bestimmt eine Stunde nur diesen Song angehört. Das mach ich sehr selten und wirklich nur, wenn mir der Song richtig gut gefällt.

Auf der EP auf iTunes oder Amazon gibt es neben der "Normale"-Version, auch einen Radio-Mix. Dieser ist etwas aufwendiger produziert und gibt dem Song Single-Charakter - er stärkt ihn, betont die emotionalen Stellen und lässt trotzdem Raum für Elifs Interpretation und Stimme. Außerdem kommen wir auch in den Genuss einer Akustik-Version, die einfach nur wunderbar ist - genau so, wie man eben die Akustik-Version von Elif kennt, schließlich gab es die auch zu ihrem Debüt-Album (siehe YouTube). Bei Amazon oder auf Spotify gibt es zusätzlich "Unter meiner Haut", wahrscheinlich um zu zeigen, dass es da noch mehr gibt als "nur" dieses Cover - sogar ein ganzes Album. Ich find's gut, die ganze EP konzentriert sich auf  "Als ich fortging", trotzdem zeigt man am Ende noch eine andere Facette - Elif macht's also genau richtig!

Wer Elif noch nicht kennt, der sollte definitiv zunächst in die EP reinhören und sich von diesem großartigen Cover wegflashen lassen. Dann sollte aber mal in "Unter meiner Haut" reingehört werden - darauf befinden sich tolle Texte, eingängige Melodien und einzigartige Stimmungen. Besonders empfehlenswert: "Unter meiner Haut", "Nichts tut für immer weh", "200 Tage Sommer", "Regenstadt", "Ich bin da", "Baba" und "Feuer" - das sind nur einige Highlights, die LP ist nämlich echt RICHTIG gut und würde viel mehr Aufmerksamkeit verdienen.

_____________________________
Ihr wollt keine News rund um die Musikwelt 2015 verpassen? Dann folgt meinem Blog und lasst mir ein "Gefällt mir" auf Facebook da!

Hier kommt ihr zu meinen aktuellen Beiträgen:


Popstars 2015 live: Folge 6                     Leona Lewis - "I Am"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen