Single-Rezension: Nena - "Lieder von früher"

Hach ja, die Nena - ich mochte sie ja schon immer, schließlich ist sie wahrscheinlich DER Star in der deutschen Musikszene - wer sonst, kann sich so lange dort über Wasser halten und das nicht gerade ganz knapp, sondern so erfolgreich wie keine andere in unserem Land. Außerdem verliebte ich mich umso mehr in sie, als sie als Jurorin bei The Voice of Germany auftrat - diese Rolle füllte sie wunderbar aus und ich war eigentlich fast immer für ihr Team. Und mal so ganz nebenbei, veröffentlichte sie neue Musik, ging auf Tour, hatte verschiedene Aufrtitte und und und - puh, mit über 50 habe ich da wirklich Respekt vor.
Dann aber die große Überraschung: Nena kehrte zur letzten Staffel TVOG nicht mehr zurück, da sie sich auf eine Album-Produktion konzentrieren wollte - mit einem weinenden, aber auch einem lachenden Auge sah ich dieser Tatsache entgegen und hoffte, dass man trotzdem bald was von ihr hören würde.

Und vor einigen Wochen war es dann so weit: Lena kündigte ihr nächstes Album "Oldschool" an und veröffentlichte die Single "Lieder von früher". Diese hörte ich mir natürlich sofort an und muss sagen: ICH BIN BEGEISTERT! Der Song klingt wie NICHTS was Nena vorher gemacht und trotzdem denkt man sich an manchen Stellen: typisch Nena halt! Diese Kombination macht es so spannend und aufregend, denn jedes Mal wenn ich das Stück höre, bekomme ich ein Kribbeln im Bauch, weil ich mich so auf das freue was anschließend kommt: knapp vier Minuten pure Energie, Lebensfreude und trotzdem eine gewisse Erfahrung, die richti verpackt wird - so wie man es eben von Nena in den letzten Jahren kennt. Dabei handelt der Song von Liedern, die Nena wohl früher inspiriert haben und sie diese die ganze Zeit anhören musste. Dies bringt sie mit einer sehr leichten und doch kräftigen Stimme zum Ausdruck und begeistert besonders im Refrain total.

Ich muss sagen, dass ich am Anfang etwas verwundert war über den neuen Stil, der sich doch ganz schön abgrenzt von ihren früheren Kompositionen, aber auch von den Songs, die derzeit im Radio laufen - wahrscheinlich gefällt er mir deshalb so gut: er klingt wie nichts, was man schon kennt und wirkt daher frisch und einmalig. Ich habe langsam echt genug von "lieben" Pop-Songs, die alle ein bisschen dies und ein bisschen das sind. Ich möchte etwas Unverkennbares, etwas, dass mich an nichts erinnert, dass neu und gleichzeitig bekannt ist - Nena liefert mir das zu 100 %.

Ihr seht also: ich bin begeistert und überlege mir ernsthaft, mir das dazugehörige Album "Oldschool" zu kaufen - was meint ihr?


_________________________
Ihr möchtet die neusten News rund um die Musikwelt 2015 auf keinen Fall verpassen? Dann klickt "Gefällt mir" auf Facebook und ihr verpasst keinen Posts oder folgt meinem Blog und klickt auf "Folgen".

Hier kommt ihr außerdem zu meinen aktuellen Beiträgen:

Rihanna - "FourFiveSeconds"                                        #throwback-Madonna-Special 

              Alexa Feser - "Gold von Morgen"                         Marina & the Diamonds - "Froot"

Alles rund um Unser Song für Österreich, dem deutschen Vorentscheid und dem eigentlichen Eurovision Song Contest 2015, findet ihr hier:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen