Rezension: "Fifty Shades of Grey" - Soundtrack

Du hast es gelesen. Sehr wahrscheinlich. Nein ganz bestimmt. Sonst wärst du jetzt nicht hier. Und falls du es noch nicht gelesen hast, dann kannst du die Filmveröffentlichung gar nicht mehr erwarten - so wie ich! Denn ich habe die Bücher gelesen, obwohl das stimmt nicht ganz, ich habe die ersten zwei Bücher gelesen, danach wurde es echt langweilig. Aber das hält mich nicht davon ab, mich auf den Film zu freuen. Schon seit über einem Jahr gibt es regelmäßige Schlagzeilen um die Verfilmung: "Sehen Sie hier, das ist Anastacia", "Sehen Sie hier, das ist Christian" oder "Oh, hier der erste Trailer".
Und als dieser veröffentlicht wurde, war die ganze Welt sprachlos - nicht nur, weil man erste Szenen bewundern konnte, sondern auch, weil die Queen of R'n'B zu hören war - Beyoncé. Und das mit einem Song, der allseits bekannt ist, nur in neuem Gewand auftauchte: "Crazy in Love". Dieser wurde nämlich eigens für den Film neu produziert und abgemischt. Doch wie sich der komplette Song anhört, das weiß man noch nicht - es gibt nur einen kurzen Teil zu hören im Trailer. Ja, und dann fragte sich die Welt: wer mag wohl noch alles auf dem Soundtrack vertreten sein? Mit der Veröffentlichung des zweiten Trailers gab es dann eine erste weitere Überraschung: diesmal wurde nämlich "Haunted" aus Beyoncés fünften Studioalbum als Musik verwendet. Richtig gehört. Zwei Songs einer Künstlerin auf einem Soundtrack. Doch das schien die Musikwelt nicht zu stören... und ich stand da und dachte mir: UND WER NOCH? Ich meine, im Ernst, klar freu ich mich über Beyoncé, ABER WER NOCH?! ;-D

1. Die Tracklist:
Anfang Januar war es dann so weit und ich bekam die Antwort auf die Frage: WER NOCH? Wie die Antwort lautet, seht ihr hier:


Ich freue mich über einige sehr bekannte Künstler und Künstlerinnen: so bin ich sehr froh, dass die beiden Beyoncé-Songs also WIRKLICH die Tracklist geschafft haben, außerdem freue ich mich RIEßIG über Skylar Grey, die gefällt mir nämlich auch total gut auf dem Song "Bed of Lies" mit Nicki Minaj auf dem Album "The Pinkprint". Außerdem bin ich wahnsinnig begeistert davon, dass Sia ein Lied zum Soundtrack beisteuert. Diese ist ja im letzten Jahr mit ihrem Album "1000 Forms of Fear" total durchgestartet und erreichte ihr erstes Nummer 1-Album in Amerika damit - und den Song "Chandelier" kennt ja jetzt wirklich jeder ;-) Freue mich also sehr auf "Salted Wound".
Auch über die Bekanntheit mancher Künstler bin ich sehr überrascht: das Annie Lennox, Frank Sinatra und The Rolling Stones tatsächlich auch aufgeführt werden ist dann doch sehr erstaunlich.
Außerdem finde ich es klasse, dass ich manche Künstler gar nicht kenne (AWOLNATION, Vaults oder Danny Elfman) - da freue ich mich, diese entdecken zu dürfen.
Was sagt ihr zur Tracklist? Begeisterung? Empörung? Enttäuschung? Lasst es mich wissen!

offizielles Cover

2. Die Songs:

2.3. The Weeknd - "Earned It" 4/5
Dieser Song wurde als erste Single des Soundtracks am 23. Dezember 2014 veröffentlicht. Ein R'n'B-Song, wie man ihn von The Weeknd kennt, wenn man ihn denn kennt. Er besticht v. a. durch seinen Text, da er wirklich eine Geschichte erzählt, dabei setzt die Musik im Hintergrund quasi Akzente und unterstreicht wichtige Aussagen des Liedes. Mir gefällt, dass der Song zwar langsam daherkommt, trotzdem eine gewisse Sexyness aussprüht - dezent und radikal an manchen Stellen, wie Christian Grey eben.
Das Video gibt es übrigens in voller Länge auf diversen Plattformen zu sehen - simple Gestaltung und trotzdem sehr passend zum Film.



2.5. Ellie Goulding - "Love Me Like You Do" 5/5
Ja, und nun zur zweiten Single des Soundtracks, welche am 07. Januar 2015 released wurde. Und keiner geringere als Ellie Goulding singt sie, diese großartige Nummer die sich "Love Me Like You Do" nennt. Und es ist eine perfekte Ballade, die wohl die Liebesseite des Films zum Ausdruck bringt. Ellie Goulding ist ja besonders durch ihre schnelleren Tracks bekannt geworden, doch ich finde sie mit einer Ballade am schönsten. Und "LMLY" ist wirklich das schönste, was ich seit langem hören durfte. Ich bin so froh, dass Ellie Goulding sich dazu bereit erklärt hat, den Song zum Film beizusteuern. Wer reinhören möchte, kann das auf vevo.com machen - da gibt es die Audio-Version des Songs als auch das offizielle Video, das einige Ausschnitte aus dem Film (na klar!) als auch Tanzszenen von Ellie Goulding mit einem sexy Tänzer zeigt - für's Auge ist also wieder was dabei ;-)



2.7. Sia - "Salted Wound" 3/5
Wie schon erwähnt, gibt es diesen Song sofort als Download wenn man sich den Soundtrack zum Film vorbestellt. Das habe ich getan und war deshalb auch ganz gespannt, was uns Sia da für einen Song bieten wird. Heraus kam ein sehr akustischer, leiser und emotionaler Song, der die Sängerin von einer eher weicheren Seite zeigt. Ich würde den Song in die Richtung von "Love Me Like You Do" einordnen, allerdings lange nicht so stark wie diesen. Denn irgendwie fehlt mir was an dem Song. Versteht mich nicht falsch, ich LIEBE Sia und ich werde mir auch diesen Song wieder anhören, allerdings ist er einfach im Vergleich zu ihrem aktuellen Album "1000 Forms of Fear" nicht so stark wie die Songs, die man darauf finden kann. Allerdings bin ich besonders bei diesem Track sehr gespannt, wie er im Film verwendet wird.
Insgesamt zeigt auch der dritte Song eindrucksvoll, auf was für einer hohen musikalischen Leven wir uns befinden und macht mich nur noch umso gespannter, was es noch alles zu entdecken gibt in der Welt von Fifty Shades of Grey.

_______________________________
Ihr möchtet keine News rund um den Soundtrack von Fifty Shades of Grey verpassen? Dann 
klickt "Gefällt mir" auf Facebook und ihr verpasst keinen Posts oder folgt meinem Blog und klickt auf "Folgen".

Hier kommt ihr zu meinen aktuellen Beiträgen:



Habt ihr eine Meinung zu den Songs? Oder habt ihr Verbesserungsvorschläge? Dann schreibt es in die Kommentare - ich freue mich über jeden Beitrag (:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen