Single-Rezension: Robin Thicke feat. T.I. & Pharrell Williams - "Blurred Lines"

Nachdem er bei Germany's next Topmodel aufgetreten ist, schoss er SOFORT auf Platz 1 der deutschen Single-Charts. Doch nicht nur hier zu Lande ist er mit dem Song erfolgreich: in satten 14 Ländern konnte er sich mit "Blurred Lines" auf die #1 platzieren. Das stellte gleichzeitig seinen internationalen Durchbruch dar, nachdem er schon insgesamt fünf Alben in den USA veröffentlicht hat.
Weiterhin sehr besonders: das dazugehörige Video, gefilmt von Diane Martel (der schon für Mariah Carey, Alicia Keys, P!nk, Miley Cyrus und Avril Lavigne Musikvideos gedreht hat) wurde seiner Veröffentlichungswoche ganze 1 Million mal angeschaut, nachdem es auf der Video-Plattform Vevo veröffentlicht wurde - eine Zahl, die wirklich nicht zu glauben ist und an der man schon sieht: Robin Thicke scheint ein großer Name im Jahr 2013 zu werden.


1. Der Song:
Eine sehr frische, einfache und leichte Instrumentalisierung kombiniert mit einer ebenso ruhigen Stimme, die wirklich sehr sexy daherkommt, ein paar Rap-Parts und einige Beats - das reicht schon um zu überzeugen und hat wahrliches Potenzial der Sommer-Hit des Jahres zu werden! "Blurred Lines" überzeugt einfach durch seine Einfachheit und der Fähigkeit SOFORT im Ohr stecken zu bleiben. Man kann sich gar nicht "satt hören" und bekommt einfach gute Laune beim Zuhören.
Um den Inhalt geht es gar nicht so sehr, eher um den sehr lasziven Gesang mit welchem diese erzählt werden. Wenn man allerdings mal hinhört, dann stellt man fest, dass es eigentlich bloß um das "Rumkriegen" eines "guten Mädchens" geht, welches eben nicht eine 0815-Dame ist, sondern eine, mit gewissen Ansprüchen :-D (ich weiß gerade nicht, wie ich es besser umschreiben soll).

2. Persönliches Fazit:
Mir gefällt der Song, nicht unbedingt, weil er jetzt total gehypt wird, sondern eher, weil er für mich der perfekte Sommersong ist, den ich mir so einfach gegen Juni/Juli/August wünsche. Außerdem hebt er sich von den restlichen Chart-Songs total ab und versprüht seinen ganz eigenen Charme, den man einfach gut finden muss. Und genau wegen diesen Gründen LIEBE ich ihn einfach. Den Sänger Robin Thicke kannte ich vorher übrigens nicht (wie wohl die wenigsten) und muss sagen, dass ich mich auch nicht weiter für seine Alben oder seine aktuelle gleichnamige LP, "Blurred Lines", interessiere, allerdings fände ich es gut, die Meinung von jemanden zu hören, der sich im Juli das Album kauft - falls du dich angesprochen fühlst, bitte setze dich mit mir in Verbindung :-D
Insgesamt gebe ich dem Song daher 5/5 Punkte und hoffe, dass der dazu sehr stark passende Sommer jetzt auch wirklich kommt - er hat uns schließlich lang genug warten lassen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen