Single-Rezension: Jessie J feat. Dizzee Rascal & Big Sean - "Wild"

Und schon wieder so eine "eilende Spontan-Rezension"... doch diesmal habe ich mich gezwungen, ein paar Tage vergehen zu lassen. Denn im ersten Moment war ich so: "oh, naja, hätte ich besser erwartet, zwar gut, aber irgendwie komisch" und im zweiten Moment dann so: "OMG!!!! TOTAL GUT!!!!!!". Die Rede ist von Jessie Js neuer Single "Wild", die es seit einigen Tagen als Download zu erwerben gibt. Diese ist die Vorab-Single zum 2. Studioalbum der "Price Tag"-Künstlerin, das schon sehnsüchtig von ihren Fans erwartet wird. "Wild" zeigt dabei, dass sich Jessie J musikalisch ein bisschen weiterentwickelt hat und es trotzdem schafft, dass man nach dem Hören sagt: "Ja, das ist Jessie J wie sie leibt und lebt". Warum? Das erfahrt ihr in hier.


1. Der Song:
"Wild" ist eine Uptempo-Nummer, die sich sehen lassen kann! Ein großer Beat im Hintergrund, viele Drums und die Stimme von Jessie J harmonieren (wie soll es anders sein?) perfekt zusammen. Dabei ist besonders der Refrain ganz groß und drängt einen fast schon sich zu ihm zu bewegen. Die Lyrics brauchen zwar etwas, bis sie man sie mitsingen kann, sind dann aber umso besser! Außerdem gibt es die beiden Rap-Einlagen von Dizzee Rascal & Big Sean, wobei mir der von Big Sean besser gefällt als der von Dizzee Rascal. Letzteres war mir zunächst etwas zu skurril, allerdings gewöhnt man sich an diesen Teil und findet ihn nach mehrmaligem Hören sogar gut.
Was außerdem schön ist: man hat wirklich das Gefühl, das hinter jedem Wort, hinter jedem Beat und hinter jede Detail Jessie J steckt, es wurde nicht versucht so Mainstream wie möglich zu sein oder Altes zu wiederholen, sondern eher herauszustechen und seinen eigenen Stil nochmal neu zu definieren - und das ist Jessie J wirklich gelungen! Sie eckt an und das ist es doch, was sie so einzigartig macht, oder?

2. Persönliches Fazit:
Jessie J trifft einfach immer wieder meinen Geschmack, entweder sofort oder eben nach mehrmaligem Hören. Schon bei "Nobody's Perfect" war es so: ich fand den Song beim ersten Mal anhören total schlecht, allerdings konnte er mich, wenn ich ihn mal im Radio gehört habe, doch irgendwie begeistern bis ich ihn mir runtergeladen habe. "Wild" mochte ich zwar am Anfang ein bisschen mehr, allerdings war ich irgendwie enttäuscht, weil ich etwas komplett anderes erwartet hätte. "Wild" war mir zu eckig, zu viel Rap und zu experimentell. Doch dann habe ich ihn mir nach einigen Tagen noch einmal angehört und dachte mir: der Song ist doch TOTAL GEIL! Und das sage ich wirklich nicht oft :-D Der Beat, Jessie Js Stimme, die Rap-Parts, der Aufbau des Songs - alles passt zusammen, harmoniert miteinander und ist super zeitgemäß!
Ich vergebe daher 4/5 Punkte, einen Punkt Abzug einfach nur deswegen, dass man am Anfang (glaube ich) enttäuscht sein wird und sich halt erst auf den Song einlassen muss, und kann trotzdem nur jedem empfählen: ANHÖREN... mehrmals ;-)

P. S.: Da ich den Song erst vor ein Paar Tagen "entdeckt" habe, wurde er nicht auf meinem Playlist-Update berücksichtig, jetzt gefällt er mir aber so gut, dass ich ihn spontan hinzugefügt habe, ohne einen Extra-Beitrag dazu zu schreiben (-:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen