Single-Rezension: Emmelie de Forest - "Only Teardrops"

Vor knapp zwei Wochen stand es fest: Dänemark gewinnt mit "Only Teardrops" und der Interpretin Emmelie de Forest den 58. Eurovision Song Contest in Malmö! Die ohnehin schon als Favoritin gehandelte Sängerin setzte sich mit 281 Punkten gegen all ihre Konkurrenten durch und bekam sogar aus sechs Ländern die berühmte "twelve points". Doch überzeugt der Siegersong auch außerhalb des Eurovision Song Contests? Kann er den "Eurovision-Geschmack" los werden oder ist er nur ein weiterer Gewinnersong, der schnell in Vergessenheit geraten wird? Um genau diese Frage beantworten zu können, muss man sich den Song genauer anhören und dann zu einer Entscheidung kommen.


1. Der Song:
Flötenklänge, mitreisende Trommeln und eine sehr sanfte Stimme - das ganze hat seinen gewissen Charme und hat etwas Mystisches an sich. Dabei geht das Ganze noch sehr leicht ins Ohr und nach dem 2. Mal anhören kann man den Refrain schon mitsingen. Gerade deshalb hat der Song wohl auch gewonnen, eben weil er so schnell überzeugen kann.
Inhaltlich geht es um eine vergangene Liebe, die eben "nur Tränen" bereithält. Was bringt es noch an etwas festzuhalten, wenn das das einzige Resultat ist? Es ist nicht die Schuld von anderen Menschen, allein von den zwei an der Beziehung beteiligten Personen. Das müssten die zwei jetzt realisieren. Diese Geschichte geht allerdings fast unter, aufgrund des sehr von sich einnehmenden Sounds. Wenn man sich allerdings mal auf die Story konzentriert gefällt diese einem sogar besser als der Sound.

2. Persönliches Fazit:
Also mich kann "Only Teardrops" auch außerhalb des Eurovision-Hypes noch begeistern. Der sehr zum Sommer passende Sound, seine zwar etwas traurige, allerdings trotzdem mitreißende Geschichte und auch die Stimme von Emmelie de Forest können begeistern und schaffen es einfach, im Ohr zu bleiben. Obwohl ich beim eigentlichen Eurovision-Abend dann doch nochmal eine andere Favoritin hatte (Margaret Berger von Norwegen konnte mich mit ihrer Dubstep/Pop-Nummer "I Feed Your Love" wirklich total umhauen), bin ich jetzt sehr froh, dass "Only Teardrops" gewonnen hat, da der Song dann doch eine Spur fröhlicher ist. Zwar läuft er bei mir jetzt nicht rauf und runter wie damals "Euphoria" von Loreen, allerdings höre ich ihn mir doch sehr gerne an und bin auch froh, wenn er im Radio zu hören ist. Daher vergebe ich 4/5 Punkte und kann nur sagen: gute Entscheidung Europa!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen