Single-Rezension: Lena - "Neon (Lonely People)"

Und jetzt eine Rezension, die eigentlich schon überfällig ist, da er mich schon seit Januar begleitet: Lena mit der 2. Single aus ihrem Album "Stardust". Nachdem die Single "Stardust" und das gleichnamige Album ja schon sehr erfolgreich waren, Lena sogar einen ECHO für das Video zur Single bekommen hat, erschien am 15. März 2013 der Nachfolger "Neon (Lonely People)". Den Song gab es schon auf ihrem Album, doch als besonderen Anreiz für Fans, die das Album schon haben, erschien "Neon (Lonely People)" in einem speziellen Single-Mix, der sich vom normalen Album-Mix etwas abgrenzt. Doch mehr dazu hier.



1. Die Songs:

1.1. Neon (Lonely People) (Single-Mix)
Dieser Mix ist im Gegensatz zu der Version auf dem Album etwas elektronischer, poppiger und tanzbarer, was sich für eine Single eben ein bisschen besser eignet. Zwar ist der Unterschied, was alles andere angeht, nicht ganz so groß, trotzdem gefällt mir die Single-Version viel besser als die auf dem Album. Für mich war "Neon (Lonely People)" zwar stark auf der LP, allerdings hätte ich nicht damit gerechnet, dass er als Single ausgekoppelt wird (eher hätte ich mir "Mr. Arrow Key", "Better News", "ASAP" (feat. Miss Li) oder "Goosebumps" vorstellen können). Als ich dann allerdings den Remix gehört und das dazugehörige Video gesehen habe war ich durchaus begeistert und ertappte mich immer wieder dabei, wie ich den Song anstellte. Und drei Monate später hat sich daran nichts geändert: Noch immer höre ich mir die Single an und das nicht allzu selten - das kann einfach nur für den Song sprechen.

1.2. Neon (Lonely People) (Beatgees Remix)
Wie meine Leser ja wissen, bin ich nicht wirklich der Remix-Fan. Dieser hier gefällt mir dafür aber ganz gut, denn er ist nicht so "verzerrt" wie das Remixe normalerweise sind. Der Hauptkern des Songs ist immer noch zu erkennen, lediglich die zusätzlichen Sounds sind ein wenig anders als beim Original bzw. beim Single-Mix. Natürlich hätte ich es besser gefunden, wenn ein neuer Song als B-Seite gedient hätte, aber man darf ja nicht zu viel verlangen. Trotzdem muss ich anmerken, dass ich es die schwächste B-Seite finde, die Lena uns jemals geboten hat.

2. Persönliches Fazit:
Ich mag den Song sehr gerne, weil er diesen leichten und gleichzeitig sehr modernen Sound hat. Außerdem erinnert er mich ein kleines bisschen an "Taken by a Stranger", von dem ich immer noch glaube, dass er einer der besten Songs ist, die Lena zu bieten hat. Besonders schön finde ich, dass man gut mitsingen kann, was ja bei den meisten Songs, die Lena macht, der Fall ist.
Daher finde ich es auch sehr schade, dass der Song nur Platz 38 in den Single-Charts erreicht hat. Das "Neon (Lonely People)" jetzt kein Hit á la "Satellite" ist, war mir ja klar, aber nicht einmal die Top20 zu erreichen? Das hätte ich nun wirklich nicht erwartet. Ganz zu Schweigen davon, dass es der Song wirklich verdient hätte höher einzusteigen. Ich hoffe, dass die Platzierung daher kommt, dass alle ihre Fans sich zu sehr auf die "No one can catch us"-Tour gefreut haben und deshalb vergessen haben die Single zu kaufen.
Aber gut, die Position in den Charts ist ja auch nur eine Platzierung und mich konnte Lena ja überzeugen - und das ist das Wichtigste!
Von mir gibt es für die Single 4/5 Punkte und somit hat sich Lena ihre Platzierung in meiner Playlist auch durchaus verdient ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen