Album & Single des Monats April 2013

Und schon wieder ist der April rum! Ich darf heute auf einen schönen Monat zurückblicken und mich freuen, dass ich es tatsächlich geschafft have, sowohl viele Single- als auch Album-Rezensionen zu posten! Mir macht das Bloggen echt richtig Spaß und ich kann mir vorstellen, dass ihr mich noch ein bisschen an der Backe haben werdet ;-)
Doch kommen wir nun zum eigentlichen Grund dieses Posts: die Single und das Album des Monats April 2013.


1.  Single des Monats:
Ganze sieben Single-Rezension gab es in den letzten 30 Tagen: angefangen hat es mit Snoop Lion (oder auch Snoop Dogg) und Miley Cyrus mit dem Song "Ashtrays & Heartbreaks", dann gab es (endlich) die Rezensionen zu "Neon (Lonely People)" von Lena und der neuen Single von Selena Gomez "Come & Get It" sowie die von "What About Us" von The Saturdays, bevor es mit den Rezensionen zu "Here's To Never Growing Up" (Avril Lavigne), "Hurricane" (Bridgit Mendler) und "Nie Vergessen" (Glasperlenspiel) endete. Alle Single-Rezension haben mir total gut gefallen und sind allesamt auf meiner Playlist-Top10 vorzufinden. Doch welcher Song war mein Highlight? Diese Entscheidung ist wohl die Schwierigste, die ich in der "Single des Monats"-Kategorie (zumindest im Jahr 2013) treffen musste. Nach langem Hin und Her gibt es eigentlich  nur zwei Songs, die ständig miteinander konkurrieren: "Ashtrays & Heartbreaks" von Snoop Lion und Miley Cyrus und "Here's To Never Growing Up" von Avirl Lavigne. Beides sind super Frühlings-Songs, so wie ich es mir auch wünsche (ist ja immerhin schon Ende April!) und beide haben eine tolle Instrumentalisierung, einen tollen Beat und gehen leicht ins Ohr.
Letztendlich muss ich mich aber entscheiden und das tue ich, indem ich Avril Lavigne mit "Here's To Never Growing Up" den Titel "Single des Monats April 2013" verleihe.


2. Album des Monats:
Auch einige Alben habe ich in diesem Monat rezensiert: zunächst einmal das "Hidden Treasure" von Bastille, "Bad Blood (The Extended Version)", dann das mittlerweile 3. Studioalbum von Justin Timberlake "The 20/20 Experience" von Justin Timberlake, das Debüt-Album der Girl-Group Little Mix "DNA" und zum Schluss das 2. Studioalbum (als Re-Release-Package) von Medina "Forever 2.0".
Hier ist der Gewinner ganze einfach zu finden: Justin Timberlake ist einfach mein Lieblingskünstler und hat mit "The 20/20 Experience" ein tolles, einzigartiges und hochwertiges Album geschaffen, dass mit nichts verglichen werden kann. Ich bin so begeistert, dass ich hoffe, das jeder der Zugang zu Musik hat, dieses Album gehört hat, denn wer das nicht getan hat, hat DEFINITIV was verpasst.


So und jetzt gehe ich mein Special für den Mai vorbereiten. Was das ist? Lasst euch einfach mal überraschen (: Ich sage nur so viel: "It's time to reload something"...

Bis dahin,

Lenny.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen