Single-Rezension: Demi Lovato - "Heart Attack"

Endlich hat es Demi Lovato geschafft eine neue Single auf den Markt zu werfen! Nachdem sie als Jurorin bei "The X Factor US" überzeugen konnte und es Simon Cowell so richtig gezeigt hat, meldet sie sich mit dem Song "Heart Attack" aus einer fast einjährigen Pause zurück!
Doch erstmal zur Vorgeschichte: Mit ihrem 3. Studioalbum "Unbroken" ist ihr zum aller ersten Mal eine Platzierung in den deutschen Album-Charts gelungen und auch ihre Single "Skyscraper" konnte (zwar verspätet, aber immerhin) in die Top100 der Single-Charts in Deutschland einsteigen. Mit der zweiten Single des Albums "Give Your Heart a Break" konnte sie zumindest in Amerika an ihre Erfolge anknüpfen und mausert sich allmählich zur ernstzunehmenden Künstlerin in der Musik-Branche. Und um das nochmal zu beweißen veröffentlicht sie, zunächst nur in Amerika, anschließend weltweit, die neue Single "Heart Attack". Ob diese so gut ist wie ihre Vorgänger? Die Antwort auf diese Frage gibt es hier!


1. Der Song:
Musikalisch ist "Heart Attack" eine Mischung aus Pop, Rock und Dance, wobei der Dance-Einfluss etwas größer ist als die des Rocks. Die Strophen sind dabei etwas ruhiger und rockiger, der Refrain besticht durch seine eingängige Art und tanzbaren Beats. Die begleitende Gitarre gefällt mir dabei fast am Besten, da es den Song irgendwie doch "natürlich" wirken lässt. Lovatos Stimme wirkt (außer am Anfang) wenig bearbeitet was dem Ganzen einen frischen Hauch verleiht. Besonders stark fällt hier die Bridge auf, die das Potenzial ihrer Stimme zum Ausdruck bringt.
Inhaltlich geht es um das Verliebt sein, wie sich die Protagonistin verhält wenn ihr Schwarm dabei ist, wie verliebt sie eigentlich ist, dies aber nicht zeigt. Der Text ist dabei sehr eingängig und die Story bringt einen zum Schmunseln und Lächeln. Dabei hat das ganze auch einen etwas melancholischen Touch, da die Protagonistin ebenso Angst hat, dass alles schief geht und nichts klappt.

2. Persönliches Fazit:
Also, wenn Demi Lovato mit diesem Song keinen weltweiten Erfolg hat, mit welchem dann? "Heart Attack" vereint alles, was zur Zeit "in" ist und zeigt, wie zeitgemäß ihre Musik doch ist. Auf "Unbroken" findet man zwar eine starke, aber eben auch sehr verletzte Demi Lovato vor. "Heart Attack" verspricht, dass Demi Lovatos neues Album etwas positiver wird, so wie es sich für eine "normale" 20-jährige nunmal gehört. Und genau diesen Wandel finde ich super und kann ihr helfen, den Sprung auf den internationalen Markt zu schaffen.
"Heart Attack" ist zwar nicht so persönlich wie "Don't Forget" oder "Skyscraper", kann aber mit seinem Sound und seinem Arrangement punkten und somit durchaus mithalten - und darauf kommt es an! Deshalb vergebe ich 4/5 Punkte und kann nur sagen: Wer Demi Lovato immer nur als Disney-Star wahrgenommen hat sollte sich mal diese starke Sängerin ansehen - es lohnt sich allemal!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen