Album-Rezension//ESC-Special: Roman Lob - "Changes"

Um auch ein paar Rezensionen zu posten, die nicht die Kandidaten sondern vielmehr die Menschen drum herum zeigen, dachte ich mir ich poste Rezensionen über frühere Teilnehmer (bzw. über die zwei wichtigsten Teilnehmer in den letzten Jahren)! So dürft ihr euch jetzt auf das Debütalbum von Roman Lob, "Changes", freuen. Der durfte ja letztes Jahr mit dem Lied "Standing Still" antreten und hat uns einen tollen 8. Platz beschert. Danach ist es ja relativ still geworden um ihn, jetzt wurde bekannt, dass er bei "Unser Song für Malmö" in der Jury sitzt, die wiederum 1/3 der Entscheidung zu verantworten hat.
Doch kommen wir doch erstmal zu Romans erstes Werk und gucken mal, wie er so abschneidet, außerdem des Eurovision Song Contests und ob sein Album genauso gut ist wie die Single "Standing Still".


1. Die Songs:

1.1. Call out the Sun 3/5
Ein heiterer Frühlings-/Sommersong heißt uns in die Welt von "Changes" willkommen. Dabei ist der Sound sehr leicht und geht sofort ins Ohr - aber auch wieder schnell raus. Für mich ist der Song ganz okay, wiederholt anhören würde ich ihn mir jetzt aber nicht.

1.2. Dream On 4/5
Der Song gefällt mir gut: Fröhlich, rockig und sehr eingängig, kann "Dream On" durchaus überzeugen und ist ein guter Album-Track, der nach dem schwachen "Call out the Sun" wirklich total überzeugen kann.

1.3. Standing Still 5/5
Über den Song muss ich eigentlich nicht mehr viel sagen. Schöner Sound, tolle Instrumentalisierung und eine gute Stimme haben uns in die Top10 des Eurovision Song Contest 2012 gebracht.

1.4. Alone 5/5
Dieser Song stand ja auch zur Auswahl bei "Unser Star für Baku" für die Teilnahme am Eurovision Song Contest. Nun hat er es ja nicht geschafft, wie wir alle wissen, trotzdem ist er sehr gut und ist vom Aufbau her, ähnlich wie "Standing Still", wobei er ein paar mehr Rock-Elemente aufweißen kann als dieser. Schöner Song, der dem Album durchaus gut tut.

1.5. Changes 5/5
Eine andere Richtung zeigt uns Roman mit "Changes". Alles ist ein bisschen elektronischer und an manchen Stellen sogar stark vom HipHop inspiriert - zumindest wirkt es so. Aber auch Pop- und Rock-Einflüsse lassen sich erkennen. Er sollte definitiv in diese Richtung weitermachen und solche Songs vermehrt aufnehmen - sie steht ihm nämlich.

1.6. Flying 4/5
Dieser Song wirkt wieder sehr rockig und das ständige Klatschen im Hintergrund führt dazu, dass man bald selber mitklatscht bzw. mitschaukelt. Guter Song, der wieder sehr anders ist als alle vorherigen Songs.

1.7. Make You Smile 3/5
Ähnliche Nummer wie "Flying", die ebenfalls leicht ins Ohr geht und diesmal auch drinnen bleibt. Gute-Laune-Songs scheinen Roman zu stehen, wobei ich sagen muss: Balladen á la "Standing Still" oder "Alone" gefallen mir persönlich besser.

1.8. Day by Day 4/5
Hier kommt wieder eine Ballade, die wirklich mit "Standing Still" mithalten kann. Bis jetzt gefällt mir diese Nummer am meisten (wenn wir jetzt mal "Standing Still" rauslassen). Ein simples Klavier und Romans Stimme - das genügt schon um zu überzeugen.

1.9. After Tonight 4/5
Eine groovige Uptempo-Nummer, die besonders im Refrain Spaß macht und schnell hängen bleibt. Von den schnelleren Songs, gefällt mir bis jetzt "Changes" und auch diese Nummer am Besten!

1.10. Something Stupid 1/5
Der Song gefällt mir (als Erster) gar nicht! Sowohl die Lyrics als auch der Sound sagen nichts aus und nicht einmal als Album-Track ist er okay.

1.11. First Time 3/5
Chill-Out Song, den ich persönlich eher an den Anfang des Albums gesetzt hätte (sowohl vom Inhalt und auch vom Sound hätte ich das als besser empfunden). Ist ganz schön, allerdings nicht auf dem Niveau der vorherigen Tracks.

1.12. Conflicted 5/5
War ebenfalls eine Möglichkeit für Baku, die mir auch gut gefallen hätte, denn v. a. der Refrain ist sehr stark. So ist er eben ein guter Album-Track, der sich definitiv hören lassen kann.

1.13. Revolution 4/5
Zum Ende hin kommt wieder eine schöne Ballade, die Roman total gut steht. Die Trommel im Hintergrund gefällt mir und auch die Thematik des Songs weiß für sich einzunehmen. Tolles Ende eines soliden Albums!


2. Persönliches Fazit:
Also, mir gefällt das Album ganz gut, allerdings kann es das Level von "Standing Still", "Alone" und "Conflicted" (die drei Nummern, die auf Romans erster Single aufzufinden waren und die für mich jetzt nicht wirklich in diese Bewertung mit reinzählen) nicht durchgehend gehalten werden. V. a. "Call Out the Sun" und "Something Stupid" fallen hier besonders negativ auf. Dagegen stehen allerdings wieder herausragende Songs wie "Changes" und "Revolution" oder auch die meisten Balladen mit denen der Sänger durchaus überzeugen kann. Allgemein finde ich, dass ihm eher Rock-Balladen á la "Standing Still" stehen als Uptempo-Nummern, denn hier kommt seine Stimme erst richtig zur Geltung.
Insgesamt ist es ein sehr solides Debüt, welches durchaus Lust auf mehr macht, allerdings bleibt keiner der Album-Songs wirklich langfristig hängen, sprich: Ich habe für mich jetzt keinen Song gefunden, den ich immer und immer wieder anhören MUSS.
Für mich ist es ein "typisches" 3/5-Punkte-Album: Ein Paar gute, ein paar mittelmäßige und v. a. solide Songs, die das Potenzial von Roman Lob hervorblitzen lassen, allerdings auch zeigt, dass er sich als Künstler erst nochmal finden muss - was ja nichts Schlimmes ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen