Hidden Treasure: Dido feat. Kendrick Lamar - Let Us Move On

Der Track ist seit ca. zwei Wochen auf meiner Playlist und er lässt mich einfach nicht los: Die (zumindest in England) Lead-Single von Dido's noch kommenden Album "Girl Who Got Away". Seit 2008 habe ich nichts mehr von Dido gehört und auch davor war sie nicht mehr so auf meinem Schirm. Ihre Alben "No Angel", "Life for Rent", v. a. aber die Single "White Flag", dürften ja jedem ein Begriff sein, denn so konnte sie sich einen Namen im Musik-Business machen. Doch seitdem sind ja auch schon mehr als zehn Jahre vergangen und irgendwie sagt der Album-Titel schon aus, wie sich alle Fans fühlen: Dido ist wirklich irgendwie verschwunden. Daher ist es umso schöner, dass sie sich jetzt wieder mit brandneuem Material zurückmeldet und uns zeigt: Manche Dinge mögen sich ändern, die Qualität von Dido's Songs allerdings nicht!

1. Der Song:
"Let Us Move On" ist ein typischer Dido-Track, was ich total schön finde, denn für mich steht Dido für Qualität und v. a. Orginalität.
Zu dem Sound: Eine Midtempo-Ballade mit düsterem Flair und nachdenklichem Text, der ganz besonders im Refrain überzeugen kann. Auch der Rap-Part von Kendrick Lamar (der mir vorher auch kein Begriff war) kann überzeugen und zerstört den "Zauber" des Songs nicht. Vielmehr zeigt er eine andere Seite und macht ihn nur noch interessanter. Zum Winter werden ja viele Menschen sehr nachdenklich, daher passt die Substanz des Songs auch sehr gut, denn hier ist ein Song zum Nachdenken und zum "Verlieren in die eigene Welt". Außergewöhnlich, mystisch und nachdenklich - Dido, wie wir sie kennen und lieben, das gefällt mir!

2. Persönliches Fazit:
Cover der Standard-Edition
Wie man sich schon denken kann: ich bin TOTAL begeistert von dem Song. Er ist nicht der typische Ohrwurm, hat nicht den typischen Sound und passt GAR NICHT zu meinen anderen Songs auf meinem Computer/Mp3-Player. Doch genau das ist es, was mir so gut gefällt: Der Song ist kein 0815-Track, er hebt sich ab und vermittelt trotzdem ein Gefühl, das nur Dido vermitteln kann. Ich persönlich, kann mir Dido immer anhören und fühle mich danach komischerweise echt immer besser. Warum, wieso und weshalb kann ich nicht beantworten, doch ich hoffe inständig, dass das neue Album auch genau das mit mir macht (:
"Let Us Move On" schafft das allerdings schon mal und ist - was die Qualität angeht - für mich höchstes Niveau. Deshalb kann ich nur 5/5 Punkte vergeben und sagen: Dido is back - finally!


P. S.: Das Album "Girl Who Got Away" wird am 01. März 2013 in Deutschland veröffentlicht. Es ist als Standard- und Deluxe-Edition erhätlich (die Deluxe-Edition bietet sogar drei Extra-Tracks und drei Remixe).

P. P. S.: Natürlich bekommt Dido bei dieser Leistung einen Platz an der "Wall of Glory".

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen