Album-Rezension: Alicia Keys - "Girl on Fire"

Und nun auch ENDLICH zur ersten Album-Rezension im neuen Jahr: Es geht hierbei um das neuste Album von Alicia Keys, was "Girl on Fire" heißt. Mittlerweile ist es ja schon drei Jahre her, dass wir etwas von ihr gehört haben, ich erinnere mich noch ganz leicht an "Try Sleeping With a Broken Heart", denn das war so zielich das Letzte was ich von ihr gehört habe. Jetzt hat mich ihre gleichnamige Single "Girl on Fire" SO begeistert, dass ich mir gleich das ganze Album gekauft habe - was mein 1. Album von Alicia Keys ist, denn sonst habe ich immer nur ihre Singles besessen. Wie "mein erstes (musikalisches) Mal" war, ob's mir gefallen hat und wie viel Punkte ich dafür vergebe, erfahrt ihr alles jetzt ;)




1. Die Songs

1.1. De Novo Adagio (Intro) (keine Bewertung)
Als Einstieg in das Album gibt es, etwas über eine Minute, ein Klavierstück. Ich, als Klavierspieler, finde das total schön und mal einen etwas anderen Einstieg für ein Album als üblich. Bewerten möchte ich das ganze nicht, obwohl mir die Idee SEHR GUT gefällt.

1.2. Brand New Me (4/5)
Die Rezension könnt ihr hier nachlesen.

1.3. When It's All Over (3/5)
Der Anfang gefällt mir nicht, dafür wird es in den Strophen und v. a. im Refrain besser. Trotzdem: Irgendwie zieht sich der Song für mich zu lange und kommt nicht wirklich voran.

1.4. Listen To Your Heart (3/5)
Und mittelmäßig geht es für mich auch weiter: Der Song gefällt mir zwar besser als "When It's All Over", das heißt aber noch lange nichts. Das Stück löst für mich nicht das typische "Alicia Keys"-Gefühl aus, wie es eigentlich bei vielen Songs von ihr der Fall ist.

1.5. New Day (5/5)
Gehört für mich zu meinen Favoriten! Fetziger Beat, eine Menge Spaß und eine super gute Stimme. Der Song ist perfekt zum Mitsingen und Mittanzen - und wohl v. a. zum Spaß haben (:

1.6. Girl on Fire (Inferno Version) feat. Nicki Minaj (5/5)
Der Song ist der Auslöser, warum ich mir überhaupt das Album angeschafft habe. Gefällt mir einfach von vorne bis hinten! Schön finde ich, dass Alicia Key's Stimme im Vordergrund steht, das Stück trotzdem zeitgemäß und modern ist. Nicki Minaj verleiht dem ganzen nochmal was Spezielles. Allerdings gefällt mir die "Main Version" fast noch besser.

1.7. Fire We Make (Duett mit Maxwell) (4/5)
R'n'B vom Feinsten! Zwei große Stimmen in einem Duett, leichter bis smoother Sound und eine Menge Emotionen - nach "Girl on Fire" genau der richtige Song. Als Album-Track genau richtig, als Single (zumindest für mich) nicht vorstellbar.

1.8. Tears Always Win (5/5)
Für mich in einer Kategorie mit "New Day", trotzdem total anders. Hier erwartet den Hörer eine Mitdtempo-Nummer, die mit ihrem Beat, allerdings mehr mit dem Text, besticht! Nicht nur, dass man Keys alles abkauft, man kann gleichzeitig richtig mitfühlen. Super Track, sehr gut als Single vorstellbar.

1.9. Not Even The King (5/5)
Der nächste Favorit folgt zugleich! Endlich eine Bomben-Ballade. Der Song ist sehr einfach gehalten, Keys begleitet sich selber nur mit dem Klavier, auch hier steht die Stimme im Vordergrund. Top!

1.10. That's When I Knew (4/5)
Und weiter geht es mit einem sehr starken Album-Track. Ein bisschen Gitarre hier und ein bisschen Percussion da und schon hat man einen Song. Dabei ist der Song an sich sehr entspannt, das Thema aber durchaus ernst. Mir gefällt das sehr gut.

1.11. Limitedless (4/5)
Der erste Song, der sich vom Album, aufgrund seines anderen Einflusses, abhebt: der Song weißt nämlich eindeutig einige Elemente des Raggeas auf. Und dieser neue Einfluss gefällt mir persönlich total gut. Was zu den kompletten fünf Punkten fehlt, ist, dass es irgendwie keinen richtigen Höhepunkt gibt, was den Song etwas langwierig erscheinen lässt.

1.12. One Thing (4/5)
Der Song ist so simpel, dass er mir dadurch schon wieder total gefällt! Mir sagt die Einfachheit von diesem Album im Allgemeinen sehr zu. "One Thing" ist da nur noch die Sahne auf einem leckeren Stück Kuchen.

1.13. 101 (4/5)
Zum Abschluss des Albums gibt es eine wunderschöne, sehr einfach gehaltene, Ballade, die wirklich überzeugen kann! Außerdem gibt es ein verstecktes Outro, bei dem Alicia Keys nochmal alles gibt. Insgesamt sehr gut, für beides würde ich 4 Punkte vergeben.

2. Persönliches Fazit:
Insgesamt bin ich froh, dass ich mir das Album "Girl on Fire" gekauft habe, denn es ist wirklich ein gutes Album. Für mich ist es, unter den ganzen 0815-Alben, ein Highlight, dass ich total genießen konnte. Das Album besticht durch sein Konzept, die einzelnen Songs können nicht immer, aber meistens, überzeugen und gehen nach mehrmaligem Hören sofort ins Ohr. Dabei sind für mich die Songs "Brand New Me", "Girl on Fire", "Tears Always Win" und "Not Even The King" absolute Highlights, die das Album allein schön hörenswert machen. Daneben gibt es viele gute und leider auch ein Paar mittelmäßige Nummern, die allerdings eines gar nicht sind: Einheitsbrei.
Das wirklich Besondere an dem Album ist jedoch, dass es zwar sehr einfach gehalten ist, trotzdem aber SO gut ist, dass man es einfach mögen muss. Hier gibt es Musik, die auch wirklich noch durchdacht und gefühlt wurde.
Für "Girl on Fire" gibt es daher 4/5 Sterne und den Tipp: Wer guten R'n'B mit ein bisschen Pop mag und "wirkliche Musik" hören möchte, sollte hier zugreifen ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen