Album-Rezension: Lena - "Stardust"

Ich weiß, eigentlich bin ich viel zu spät dran, aber ich hab auch eine Entschuldigung für diese Verspätung. Doch erstmal zu den grundlegenden Informationen: Am 12. Oktober 2012 kam das nunmehr dritte Studioalbum von "Fräulein Wunder" Lena auf den Markt und schoss prompt auf Platz 2 der Album-Charts. Jetzt wollte ich das Album UNBEDINGT rezensieren, bin aber, wie schon gesagt, VIEL zu spät dran, weil ich bis auf Weiteres in England bin und mir die CD nicht anschaffen konnte, da diese hier nicht veröffentlicht wurde. Jetzt habe ich ganz tolle Eltern, die an mich denken und mir die CD als vorweihnachtliches Geschenk geschickt haben (:
An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankschön und auf geht's mit der Rezension ;)

1. Die Songs:

1.1. Stardust 4/5
Die Rezension zu der Vorab-Single aus dem gleichnamigen Album könnt ihr euch hier ansehen.

1.2. Mr. Arrow Key 5/5
Leichter Sound, Sprechgesang und gute Laune - das ist Lena wie wir sie kennen. Dabei ist das Thema total süß und bringt einem zum Lachen. Für mich eines der Highlights der CD.

1.3. Pink Elephant 4/5
Ein Song über ein Mädchen, dass zwar grazil und elegant sein möchte, allerdings genau das Gegenteil davon ist. Ob das nun ein Song über Lena ist oder nicht sei dahingestellt, der Sound kann aber hier voll punkten. Mir fehlt ein bisschen das Markante an dem Song, aber sonst ist er gut.

1.4. Neon (Lonely People) 4/5
Eine etwas andere Seite der Lena Meyer-Landrut. Der Song beschäftigt sich eigentlich mit dem Party-Leben, was ich von ihr nicht erwartet hätte. Außerdem ist er inhaltlich eher nachddenklich, vom Sound her hört man das aber gar nicht. Schöner Song, der an manchen Stellen sehr düster daherkommt. Gehört für mich in eine Kategorie mit "Pink Elephant".

1.5. Better News 5/5
Ich weiß nicht ob es daran liegt, das ich dem Satz "I want new tattoos" voll und ganz zustimmen kann oder aber der Song WIRKLICH so gut ist, was es auch sein mag: ich LIEBE diesen Song. Er geht leicht ins Ohr, der Refrain ist sehr stark, die Bridge gefällt mir und die Strophen wissen von sich zu überzeugen. Besser Neuigkeiten kann es gar nicht geben ;)

1.6. Day To Stay 4/5
Ein entspannter Song, der perfekt zum Winter passt. Der Song kommt auf meinem PC in den Ordner "Musik für gemütliche Lese-Abende" (:

1.7. To the Moon 3/5
Der erste Song, der für mich eher Mittelmaß ist. Die Lyrics sind mir irgendwie zu kitschig, außerdem gefällt mir die Anordnung nicht: Direkt nach "Day To Stay", der an sich schon sehr ruhig ist, nochmal eine Ballade zu setzen, finde ich sehr langweilig. "To the Moon" ist ein schöner Song, der Charme verliert sich aber aufgrund der Position auf dem Album.

1.8. Bliss Bliss 4/5
Endlich kommt wieder eine schnellere Nummer, die wieder auf Lena's Leichtigkeit setzt. Dabei ist alles sehr akustisch gehalten und "erdig" wie die meisten Songs auf dem Album. Ein guter Album-Track, wie ich finde.

1.9. ASAP (feat. Miss Li) 5/5
Die wohl schrägste Nummer auf dem Album, allerdings auch eine der Besten. Hier wird man richtig entertaint, man hat richtig Spaß beim Zuhören und möchte am liebsten die ganze Zeit "Replay" drücken (: Für mich neben "Mr. Arrow Key" und "Better News" der beste Song auf dem Album.

1.10. I'm Black 4/5
Dunkler und sehr spannender Track auf der 10. Eine Uptempo-Nummer die aufgrund ihres Sounds sehr außergewöhnlich ist und sich vom restlichen Album abhebt - das aber auf eine sehr positive Art und Weiße. Die "erwachsene" Lena kommt hier definitiv durch.

1.11. Goosebumps 5/5
Für mich, die stärkste Ballade auf dem Album. Der Song löst bei MIR Gänsehaut aus und ist nicht ganz die typische Ballade wie man sie sich vorstellt. Beschreiben kann ich das gar nicht, am besten einfach anhören (:

1.12. Don't Panic 4/5
Der Song hätte auch auf "Good News", Lenas zweitem Album, sein können. Guter Sound, lustige Lyrics und eine Menge Spaß beschreiben den Song (wie schon so viele von Lena) gut. Schöner Abschluss eines wirklich guten Albums

1.13. Lille Kat/Moonlight
Wer die CD physisch erworben hat, der darf sich über das schwedische Kinderlied "Lille Kat" als Hidden-Track freuen, diejenigen die sich auf iTunes "Stardust" gedownloadet haben, bekommen den Bonus-Song "Moonlight". Ich finde "Lille Kat" total süß und auch "Moonlight" stark, genau richtig als Bonus-Tracks für wahre Fans.

2. Persönliches Fazit:
Ich muss sagen, dass sich das lange Warten auf das Album wirklich gelohnt hat. Bei dieser Rezension habe ich mir bewusst Zeit genommen und es mir mehrmals täglich angehört, auch mal zwei Tage Pause gemacht und dann wieder angehört, denn ich wollte nicht von meiner "Freude", die ich hatte, als ich das Album bekommen habe, beeinflusst werden und möglichst objektiv (wobei eine Rezension das NIE wirklich ist) urteilen.
Nach mehr als einer Woche des Anhörens bin ich immer noch total begeistert und höre mir das Album min. einmal täglich an. Als Highlights gelten für mich "Stardust", "Mr. Arrow Key", "Better News" und "Goosebumps", da diese die SEHR guten Songs auf dem Album sind. Aber auch alle anderen Songs können überzeugen. Schön finde ich, dass das Album sehr durchstrukturiert wirkt, gleichzeitig aber eine Leichtigkeit versprüht, die nur Lena auslösen kann.
Trotzdem vergebe ich für das Album nicht die volle Punktzahl, sondern 4/5 Punkte. Warum? Ganz einfach: Ich glaube nicht, dass das hier das Beste ist, was Lena kann! Das Album ist zwar "mehr Lena" als "My Cassette Player" und "Good News", aber es ist noch nicht "die ganze Lena". Ein sehr guter Schritt in die richtige Richtung als Künstlerin (der definitiv 4 Punkte verdient hat), aber eben doch nur ein Schritt.
Man darf also gespannt sein, was uns Lena in den nächsten Jahren noch von sich zeigt - ich freu mich drauf!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen