Hidden Treasure: The Wanted - "I Found You"

Bands scheinen zur Zeit sehr angesagt zu sein: Girls Aloud, eine der erfolgreichsten britischen Pop-Bands aller Zeiten, vereint sich nach zehn Jahren Bandbestehen wieder, One Direction erobert zur Zeit nicht nur Europa sondern vielmehr die ganze Welt und die diesjährige Staffel von "X Factor" gewann ebenfalls die Band Mrs. Greenbird. Bei diesem Boom der Bands ist es schwierig überhaupt noch einen Überblick zu behalten und sich ernsthaft mit dem Thema zu beschäftigen.
Eigentlich mag ich Bands nicht so wirklich, verfolge zwar immer wieder was sie so treiben, aber richtig überzeugen können diese mich meistens nicht. Ganz anders bei dieser Band: "The Wanted". Manche ist sie vielleicht noch im Gedächtnis geblieben mit dem Song "All Time Low", der sich in Deutschland auf Nr. 44 der Charts platzieren konnte.
Diesen Herbst sind sie (vorerst nur in England) mit der Single "I Found You" zurück und mischen die dortigen Charts so richtig auf. Doch ist der Song auch was für deutsche Ohren?

1. Der Song:
Eigentlich lässt sich der Song schnell zusammenfassen: Eine Dance-Nummer mit vielen Beats, die zum Tanzen animieren. Dabei sind die Stimmen der Jungs ziemlich schrill und v. a. der Refrain sehr außergewöhnlich. Dabei ist der Text wohl das Klischee aller Boybands: Der Protagonist war verloren bis er seine Traumfrau gesehen hat und will sie jetzt berühren und nur noch mit ihr zusammen sein.
Doch das ganze hört sich jetzt viel schlimmer an als es ist: Der Track weiß zu überzeugen und der Inhalt ebenjenes ist eigentlich nur Nebensache. Der Sound weiß hier zu überzeugen und besticht durch seine Ohrwurmqualitäten. Jeder, der den Song ein einziges Mal hört, kann mindestens den Refrain schon mitsingen - sehr gutes Zeichen also für einen großen Hit.

2. Persönliches Fazit:
Ich finde den Song einfach gelungen. Er ist gut, geht ins Ohr und macht Spaß. Inhaltlich hat er einige Defizite, da es einfach eine schon "ausgelutschte" Story ist und man genau solche Texte von einer Boyband erwartet. Trotzdem, wie schon gesagt: Das ist nebensächlich, denn der Song macht Spaß und ich höre ihn mir sehr gerne an und das auch öfter mal am Tag.
Ob der Song in Deutschland erfolgreich sein könnte? Ja, ich glaube mit der richtigen Marketing schon, dafür müssten wir Deutschen aber einfach mal unsere negative Einstellung gegenüber Bands ändern - denn nicht jede Band wird von Popstars unüberlegt und ohne jegliche Kreativität zusammengewürfelt ;)
Allgemein finde ich, die Einstellung von England viel besser: Gruppen und Bands sind dort total beliebt und werden auch stark gefördert. Sie werden nicht gleich abgeschrieben, nur weil sie aus einer Castingshow oder von einem erfolgreichen Produzenten gecastet worden sind.
Von mir gibt es für "I Found You" 4/5 Punkte und den Tipp: Wer Spaß haben möchte ist hier genau richtig!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen